Open Air Kino beim Trickfilm-Festival
Open Air Kino beim Trickfilm-Festival. | Foto: Bernd Weißbrod/Archivbild

Stuttgart

Internationales Trickfilm-Festival geht in die 26. Runde

Anzeige

Das 26. Internationale Trickfilm-Festival ist vom 30. April bis zum 5. Mai wieder der Dreh- und Angelpunkt der bunten Animationswelt. Es sind mehr als 200 Veranstaltungen in Stuttgart geplant, 1000 Trickfilme aus verschiedenen Ländern sind zu sehen, wie die Veranstalter am Dienstag mitteilten.

Regisseur Lino DiSalvo ermöglicht auf dem Festival mit einem Making of von «Playmobil – The Movie» erste Einblicke in seinen neuen Film. Während des Festivals soll zum 11. Mal auch der Deutsche Animationssprecherpreis verliehen werden. Nominiert sind Otto Waalkes, Nellie Thalbach und Aylin Tezel.

In einem Sonderprogramm bringt das Trickfilm-Festival Wissenschaft, Computerspiele und Animation zusammen. In einer «GameZone» werden Besucher unter anderem zu diesem Thema zum Spielen eingeladen.

Auch dieses Jahr gibt es wieder die Open-Air-Leinwand mitten auf dem Schlossplatz. Hier werden Neuproduktionen wie die Abenteueranimation «Mister Link» oder der Spielfilm «Der kleine Rabe Socke 3 – Suche nach einem verlorenen Schatz» gezeigt.

Die Veranstalter rechnen mit über 100 000 Besuchern, darunter 2500 Fachbesucher. Das Festival gilt als eines der wichtigsten für den Animationsfilm weltweit und für die Verbindung zu Games und Transmedia. Ebenfalls am 30. April startet die Konferenz für digitales Entertainment FMX.

dpa/lsw