Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann
Auch wenn das Jugendherbergswerk Baden-Württemberg in seiner heutigen Form erst seit dem Jahr 2000 besteht, wird heute in Stuttgart 100. Geburtstag gefeiert. | Foto: Oliver Willikonsky

Stuttgart

100 Jahre Jugendherbergswerk im Südwesten gefeiert

Anzeige

Stuttgart (dpa/lsw) – Das Jugendherbergswerk in Baden-Württemberg hat seinen 100. Geburtstag mit einem Festakt am Mittwoch in Stuttgart gefeiert. Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) lobte Jugendherbergen als grenz- und generationenüberschreitende Häuser, in denen nach wie vor Wanderer, Schulklassen und Naturliebhaber Unterkunft finden. Bewährtes sei erhalten worden, anderes habe sich gewandelt, sagte er über die 47 Jugendherbergen des Landesverbands.

1919 hatten sich in Stuttgart zwei Vereine zum ersten Jugendherbergsverband im Südwesten zusammengeschlossen. In den folgenden Jahren entstanden viele Herbergen, so 1925 in Schorndorf (Rems-Murr-Kreis). Ein Jahr später kamen Waldenburg (Hohenlohekreis) und Simmozheim (Kreis Calw) dazu, später auch Heilbronn, Schwäbisch Hall, Ludwigsburg und andere Orte. Die erste Jugendherberge in Deutschland war 1914 in der Burg Altena im Sauerland eröffnet worden. Im Jahr 2000 schlossen sich die Jugendherbergswerke Schwaben und Baden zusammen.