Susanne Wetterich
Die Bezirksvorsitzende der Frauen Union Baden-Württemberg Susanne Wetterich. | Foto: Jan-Philipp Strobel/Archiv

Ideale Nachfolgerin

«Kein Alphatier»: Frauen Union unterstützt Kramp-Karrenbauer

Anzeige

CDU-Generalsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer wäre aus Sicht der Frauen Union (FU) Baden-Württemberg die ideale Nachfolgerin für Angela Merkel an der CDU-Spitze. «Wir brauchen einen programmatischen Aufbruch und ein breites Angebot in der politischen Mitte, mit dem wir auch Grünen- und AfD-Wähler wiedergewinnen können – dafür steht Kramp-Karrenbauer», sagte die Bezirksvorsitzende der FU Nordwürttemberg, Susanne Wetterich, der Deutschen Presse-Agentur in Mannheim. Kramp-Karrenbauer könne unterschiedliche Strömungen integrieren. Ihr Mitbewerber um den Parteivorsitz, Gesundheitsminister Jens Spahn, polarisiere dagegen. Ex-Unions-Fraktionschef Friedrich Merz sei zu wirtschaftslastig.

Auf dem CDU-Parteitag im Dezember treten nach bisherigem Stand Kramp-Karrenbauer, Merz, Spahn und drei weitere, nicht so bekannte Bewerber an. Merkel hatte nach den CDU-Verlusten bei der hessischen Landtagswahl erklärt, dass sie nicht mehr für den Vorsitz antrete.

In einer Zeit großer Verunsicherung biete Kramp-Karrenbauer als engagierte Christin Orientierung, betonte Wetterich, die auch dem FU-Bundesvorstand angehört. «Viele Menschen haben Angst vor Überforderung im Arbeitsleben oder leiden unter nachlassenden Bindungen in Familie und Gesellschaft.» Eine herausragende Fähigkeit der früheren Ministerpräsidentin des Saarlandes sei, zuzuhören und andere Meinungen ernst zu nehmen. Das habe sie bei ihrer «Zuhörtour» bewiesen. Wetterich hofft, dass Kramp-Karrenbauer den Führungsstil von Kanzlerin Merkel fortsetzt. «Der hat uns mehr gefallen als der eines männlichen Alpha-Tieres.»

Die Frauen Union hat knapp 18 000 Mitglieder im Südwesten, davon 5000 im landesweit größten Bezirksverband Nordwürttemberg.