Kaufland
Das Logo von "Kaufland" an einer Filiale der Supermarktkette. | Foto: Jens Wolf/Archiv

Neckarsulm

Klaus Gehrig übernimmt vorläufig Kaufland-Chefsessel

Anzeige

Deutschlands drittgrößter Lebensmittelhändler, die Schwarz-Gruppe mit ihren Tochterunternehmen Lidl und Kaufland, ordnet die Führungsspitze neu. Nach dem überraschenden Rücktritt von Kaufland-Chef Patrick Kaudewitz übernimmt kommissarisch der Chef der Schwarz-Gruppe, Klaus Gehrig, die Leitung des Großflächen-Discounters, wie die Gruppe am Mittwoch mitteilte.

Gleichzeitig wird die Führungsstruktur der Schwarz-Gruppe umgebaut und ein neuer, zehnköpfiger Beirat für den Handelsriesen geschaffen, in dem die führenden Manager des Konzerns vertreten sind. «In einem anderen Unternehmen würde man das wahrscheinlich Vorstand nennen», hieß es in Neckarsulm. Auch das zwölfköpfige Aufsichtsgremium der Schwarz-Gruppe wurde teilweise neu besetzt.

«Mit diesen Maßnahmen stellen wir die strukturellen Weichen für die Zukunft unserer Unternehmensgruppe», erklärte der 70-jährige Gehrig. Er will die Leitung von Kaufland behalten, bis ein Nachfolger für Kaudewitz gefunden wurde.

Gehrig leitet den Schwarz-Konzern seit 2004 und gilt als engster Vertrauter des Eigentümers Dieter Schwarz. Unter Gehrigs Führung wuchs die Schwarz-Gruppe zu einem der größten Lebensmittelhändler der Welt heran – mit weltweit über 400 000 Mitarbeitern in über 11 700 Filialen in 30 Ländern und einem Umsatz von zuletzt mehr als 96 Milliarden Euro. dpa/lsw