Heiko Maas
Heiko Maas (SPD), Außenminister von Deutschland, nimmt an einer Pressekonferenz im Auswärtigen Amt teil. | Foto: Christoph Soeder/Archiv

Um rasche Aufklärung bemüht

Maas erschüttert über Terroranschlag in Straßburg

Anzeige

Bundesaußenminister Heiko Maas hat sich «tief erschüttert» über den Terroranschlag in Straßburg geäußert und die «feige Tat» verurteilt. «Unsere Gedanken sind bei den Opfern, unser Mitgefühl gilt ihren Angehörigen», schrieb der SPD-Politiker am Mittwochmorgen auf Twitter. Die Bundesregierung tue alles, um den französischen Freunden beizustehen, versicherte Maas.

Nach Angaben der französischen Regierung wurden bei dem Anschlag am Dienstagabend drei Menschen getötet und zwölf Menschen verletzt. Die Polizei geht von einem terroristischen Hintergrund aus. Nach dem Täter wird noch gefahndet. Nach Angaben des französischen Innenministers Christophe Castaner war der mutmaßliche Täter bereits wegen Delikten in Frankreich und Deutschland verurteilt worden.

Aus dem Auswärtigen Amt hieß es dazu, die Kollegen vor Ort stünden in engem Kontakt mit den französischen Behörden und bemühten sich um eine rasche Aufklärung. (dpa)