Hollywoodstar Nicolas Cage zu Besuch in Baden-Baden im Löwenbrau, hier mit Löwenbräu-Chef Mike Brandau.
Hollywoodstar Nicolas Cage zu Besuch in Baden-Baden: Restaurant-Chef Mike Brandau (l.) freute sich über den Besuch. . | Foto: Unternehmensgruppe Brandau

Besuch in Baden-Baden

Nach Brand der „Traube Tonbach“: Auch Hollywood-Star Nicolas Cage muss umplanen

Anzeige

Nicolas Cage gehört zu den Stars, die selbst in Baden-Baden noch für Aufsehen sorgen: Der Hollywood-Schauspieler, der am Dienstag seinen 56. Geburtstag feiert, war bereits am Montag in zwei Restaurants der Kurstadt zu Besuch. Sein eigentliches Ziel, die Traube Tonbach in Baiersbronn, fiel aber bekanntlich einem Feuer zum Opfer. Die „Schwarzwaldstube“ brannte dabei vollständig aus.

Cage sollte laut einem SWR-Bericht eigentlich am Dienstag seinen Geburtstag mit seiner Familie im Sterne-Restaurant in Baiersbronn feiern. „Er hat mitbekommen, wie die Schwarzwaldstube abgebrannt ist und hat mich in den Arm genommen, mit vollem Verständnis. So etwas gibt es ja in Kalifornien auch“, erklärte der Baiersbronner Hotelchef Heiner Finkbeiner.

Mehr zum Thema: Nach Feuer in der „Traube Tonbach“: Teile des Gebäudes müssen abgerissen werden

Cage stattet zwei Restaurants in Baden-Baden einen Besuch ab

Wo der Promi seinen Geburtstag am Dienstag feiert, ist nicht bekannt. Doch bereits am Montag stattete der Schauspieler der Kurstadt Baden-Baden einen Besuch ab. Cage war unter anderem im Wirtshaus Geroldsauer Mühle zu Gast. Auch das Löwenbräu in Baden-Baden besuchte der 56-Jährige. „Unsere Weihnachtsdeko hatte es ihm angetan“, erklärte Löwenbräu-Chef Mike Brandau auf Anfrage. Diese bezeichnete der US-Star als „grandios“ und stand auch bereitwillig für ein Foto zur Verfügung.

 

Mit Cage habe er sich nett unterhalten, so Brandau. „Er war sehr normal. Und er hat eine wahnsinnige Aura.“ Die Deko in der Gaststätte habe er sich eingehend erklären lassen. Danach blieb er mit seinen Begleitern auch zum Essen. Was, der Hollywood-Star serviert bekam, wollte Brandau aus Gründen der Privatsphäre aber nicht verraten.

Besuch in der Geroldsauer Mühle

Am Sonntag klingelte auch in der Geroldsauer Mühle das Telefon mit der Bitte um eine Reservierung für einen Gast und seine drei Begleiter für den darauf folgenden Montag. Cage sei auf Empfehlung der „Traube Tonbach“ in das Wirtshaus gekommen, wie Restaurantleiterin Jennifer Kilan erklärt.

Mehr zum Thema:
Heiner Finkbeiner über den Wiederaufbau der „Schwarzwaldstube“: „Es wird ein ganz neues Haus sein“

Gemeinsam mit einer Frau und zwei Männern habe der Hollywood-Schauspieler von Küchenchef Sebastian Holy zum Mittagessen eine Gans tranchiert bekommen. „Wir haben noch ein Foto von ihm und unserem Küchenchef gemacht, ansonsten haben wir ihn in Ruhe gelassen“, so Kilan.

Cages Mutter hat Vorfahren aus Rheinland-Pfalz

Der Hollywood-Star hat sich bereits in der Vergangenheit als Deutschland-Fan gezeigt. Drei Jahre besaß er ein Schloss in der Oberpfalz. 2009 verkaufte er das Schloss Neidstein bei Etzelwang in der Oberpfalz. Vorfahren seiner Mutter stammen aus Cochem an der Mosel. Cage sorgte im März 2019 für Aufsehen, als er nach wenigen Tagen seine Ehe mit der Maskenbildnerin Erika Koike annulierte.