Blaulicht
Das Blaulicht an einem Polizeiauto leuchtet. | Foto: Patrick Pleul/Archiv

Weil der Stadt

Pferd läuft vor Auto und wird tödlich verletzt

Anzeige

Ein ausgebrochenes Pferd ist in Weil der Stadt (Kreis Böblingen) von einem Auto angefahren und so schwer verletzt worden, dass es erschossen wurde. Nach ersten Erkenntnissen war das Tier am Freitag in Panik geraten und aus seiner umzäunten Koppel ausgebrochen, wie die Polizei am Samstag mitteilte.

Als es auf die Straße lief, konnte ein 49 Jahre alter Autofahrer den Zusammenstoß nicht vermeiden. Einem Tierarzt zufolge sei dem Pferd nicht mehr zu helfen gewesen – ein Polizeibeamter erlöste es mit einem Schuss. Der Gesamtschaden liegt bei 40.000 Euro.