So könnte die Rückseite des Karlsruher Hauptbahnhofs künftig aussehen.
So könnte die Rückseite des Karlsruher Hauptbahnhofs künftig aussehen. | Foto: jodo

Bahnhofplatz Süd

Rückseite des Karlsruher Hauptbahnhofs: Konzept „Climate Watch“ gewinnt Wettbewerb

Anzeige

Die Rückseite des Karlsruher Hauptbahnhofs soll ein modernes Gesicht erhalten: Der Siegerentwurf eines Architektur-Wettbewerbs wurde heute vorgestellt. Das Konzept Entwurf „Climate Watch“ des Münchner Büros bauchplan, das die Pläne gemeinsam mit Berchtoldkrass Space & Options aus Karlsruhe und dwd Ingenieur Gmbh aus Fröhnd entwickelt hat, wurde von der Jury auf Platz 1 gesetzt. 

Notwendig wird die Neugestaltung des bisher als Busbahnhof genutzten Areals durch die neue Bebauung mit einem Bürokomplex der Dommermuth-Gruppe. Der Bahnhofsplatz Süd hat eine Fläche von circa 4.900 Quadratmetern und wird nördlich von der Außenwand der Tiefgarage unter den Bahngleisen begrenzt sein, die den Zugang zur Bahnhofspassage ermöglicht. Östlich und westlich werden ihn die zwei neuen Bürohäuser umgeben.


Attraktives Entrée

Ziel ist es, ein attraktives Entrée für den südlichen Eingang zum Hauptbahnhof zu schaffen und den Individualvekehr angemessen mit der Bahn zu verknüpfen. Eine besondere Herausforderung stellt die Bildung des Raums dar, der durch die hohe angrenzende Bebauung bestimmt ist.

Jury-Zusammensetzung

Den Juryvorsitz hatte Landschaftsarchitekt Professor Gerd Aufmkolk inne. Weitere Jury-Mitglieder sind Daniel Fluhrer, Baubürgermeister der Stasdt Karlsruhe, Anke Karmann-Woessner, Leiterin des Stadtplanungsamts Karlsruhe, Cornelia Lutz, Leiterin des Gartenbauamts Karlsruhe, Jan Riel, Verkehrsplaner aus Karlsruhe, Rainer Sachse, Landschaftsarchitekt aus Düsseldorf, Dietmar Schaber, stellvertretender Leiter des Karlsruher Tiefbauamts und Zvoriko Urkali, Architekt und Stadtplaner aus Frankfurt.

Ausstellung der Arbeiten

Die Ergebnisse werden von Montag, 4. Februar, bis einschließlich Freitag, 8. Februar, im Foyer des Rathauses am Marktplatz ausgestellt. Für den Besuch gelten die Öffnungszeiten des Rathauses.