Rettungswagen
Ein Rettungswagen mit Blaulicht. | Foto: Nicolas Armer/dpa/Symbolbild

Verpuffung

Schüler erleidet bei Chemie-Experiment in Weinheim Verbrennungen

Anzeige

Ein 14 Jahre alter Schüler ist am Samstag in Weinheim bei einem missglückten Chemie-Experiment schwer verletzt worden. Der Junge sei mit Verbrennungen an den Händen und im Gesicht mit einem Hubschrauber in eine Klinik geflogen worden, teilte die Polizei mit.

Eine Mutter und ihr Kind wurden zur Behandlung mit Rettungswagen in eine Klinik gebracht.

Bei einer Vorführung im Rahmen eines Tages der offenen Tür in einem Hörsaal des Dietrich-Bonhoeffer-Schulzentrums in Weinheim (Rhein-Neckar-Kreis) war es laut Polizei aus bislang ungeklärter Ursache gegen Mittag zu einer Verpuffung gekommen. Die Kriminalpolizeidirektion Heidelberg hat die weiteren Ermittlungen übernommen. Neben anderen Helfern war auch ein Seelsorgeteam im Einsatz.

dpa/lsw