Roulette
Eine Mitarbeiterin der Spielbank Stuttgart greift beim Spiel Roulette nach einer Kugel, die auf Rot liegt. | Foto: Christoph Schmidt/Archiv

Baden-Baden

Spielbanken im Südwesten: Mehr Umsatz, weniger Besucher

Anzeige

Die staatlich konzessionierten Spielbanken in Baden-Württemberg haben 2018 so viel Umsatz gemacht wie noch nie – obwohl die Zahl der Besucher leicht zurückgegangen ist. Erstmals habe die Summe der Spieleinsätze nach Gewinnauszahlung (Bruttospielertrag) bei mehr als 90 Millionen Euro gelegen, teilten die Spielbanken am Mittwoch mit.

Der Ertrag stieg demnach von 86,1 Millionen Euro (2017) auf 90,2 Millionen Euro. Rund 587 000 Gäste kamen. Das waren etwa 7000 weniger als im Jahr zuvor. Die Umsätze seien in den vergangenen Jahren kontinuierlich gestiegen, hieß es in der Mitteilung. 2014 lag der Bruttospielertrag bei 68,9 Millionen Euro, 2015 bei 78,3 und 2016 bei 82,1.

Die Baden-Württembergische Spielbanken GmbH & Co. KG wurde 2003 gegründet. Sie beschäftigt 598 Mitarbeiter.

dpa/lsw