Heimatmedaille Baden-Württemberg 2019
Khalil Khalil hält seine Auszeichnung in den Händen. | Foto: Christoph Schmidt

Dialekt-Profi nach vier Jahren

Syrischer Flüchtling bekommt Heimatmedaille

Anzeige

Weniger als vier Jahre nach seiner Ankunft in Baden-Baden ist der syrische Flüchtling Khalil Khalil mit der Heimatmedaille des Landes ausgezeichnet worden. Der 30-Jährige aus Aleppo engagiert sich derart stark für die deutsche Sprache, dass er sich nach Angaben des Wissenschaftsministeriums innerhalb von fünf Monaten schon gut verständigen konnte.

Die Medaille zu bekommen, sei ihm eine Ehre, sagte Khalil nach der Preisverleihung. Wenn man sich engagiere und anderen helfe, sei das nicht nur für die ein Gewinn. «Wenn man sich für andere einsetzt, ist man glücklicher, ist man zufriedener», sagte er.

Khalil, der auch Arabisch, Kurdisch, Türkisch und Englisch spricht, lernte zudem bereits die Feinheiten und Sprachfallen des badischen und schwäbischen Dialekts kennen. Sein Lieblingswort: Käpsele.

Heimat ist eine Frage des Gefühls. Heimat ist da, wo man sich pudelwohl fühlt.

Khalil Khalil

«Wenn jemand aus der Fremde beginnt, Dialekt zu sprechen, vermittelt das ein Gefühl der Zugehörigkeit», sagte Khalil im Vorfeld der Preisverleihung. «Er unterscheidet sich dann nicht mehr mit jedem gesprochenen Wort von den hier schon Ansässigen.» Heimat sei für ihn keine Frage des Ortes. «Sie ist eine Frage des Gefühls. Heimat ist da, wo man sich pudelwohl fühlt.»

Ehrenamtlich engagiert

Khalil Khalil habe seit seiner Ankunft aktiv in der Integrationsarbeit mitgeholfen, würdigte ihn die Jury bei der Vergabe der Heimatmedaille am Freitag in Winnenden (Rems-Murr-Kreis). Ehrenamtlich engagierte er sich unter anderem in Flüchtlingsunterkünften als Dolmetscher und als Arabisch-Lehrer in der Volkshochschule. Im September 2018 begann er beim Südwestrundfunk in Stuttgart eine Ausbildung als Mediengestalter für Bild und Ton. «Somit ist er ein leuchtendes Beispiel dafür, wie gelungene Integration aussehen kann», lobte das Ministerium den Syrer.

Khalil ist einer von neun Preisträgern, die vom Landesausschuss Heimatpflege für ihr Engagement in der Traditions- und Brauchtumspflege mit der Medaille ausgezeichnet werden. Die Verleihung der Heimatmedaille findet traditionell im Rahmen der Heimattage Baden-Württemberg statt. In diesem Jahr werden diese von der Stadt Winnenden ausgerichtet.