Carolin Klöckner aus Württemberg ist neue Deutsche Weinkönigin. Das Foto zeigt sie bei ihrer Wahl 2017 in Stuttgart.
Carolin Klöckner aus Württemberg ist neue Deutsche Weinkönigin. Das Foto zeigt sie bei ihrer Wahl 2017 in Stuttgart. | Foto: Strobel/dpa

Badenerin geht leer aus

Carolin Klöckner aus Württemberg ist Deutsche Weinkönigin

Anzeige

Die 70. Deutsche Weinkönigin kommt aus dem Südwesten, genauer gesagt aus Württemberg, und heißt Carolin Klöckner. Sie setzte sich am Freitagabend gegen fünf Konkurrentinnen bei einer Gala in Neustadt an der Weinstraße durch.

Klöckner löst die amtierende Majestät Katharina Staab aus Oberhausen (Weinbaugebiet Nahe) ab. Die Deutsche Weinkönigin nimmt ein Jahr lang rund 200 Termine wahr, viele davon im Ausland. Vor einer Jury mussten die sechs Kandidatinnen Schlagfertigkeit, Charme und Fachwissen beweisen.

Kandidatin aus Baden mit dabei

Für die Wahl qualifizierten sich neben Klöckner die badische Weinkönigin Franziska Aatz aus Freiburg, Pauline Baumberger (Nahe), Tatjana Schmidt (Rheingau), Inga Storck (Pfalz) und Klara Zehnder (Franken).

Die Weinkönigin wirbt seit 1949 für deutschen Rebensaft. Auch die heutige Bundeslandwirtschaftsministerin und Namensvetterin der Siegerin vom Freitag, Julia Klöckner (CDU), trug einst die Krone. Die Winzertochter aus Bad Kreuznach ist Gast bei der Wahl.

dpa/BNN