Die Engelspyramide auf dem Goldenen Weihnachtsmarkt in Pforzheim ist mit etwa 20 Metern Höhe eine der größten Weihnachtspyramiden Deutschlands. Der Markt ist bis zum 23. Dezember geöffnet. | Foto: WSP/Tilo Keller

In Karlsruhe und der Region

Weihnachtsmärkte so weit das Auge reicht

Anzeige

Alle Jahre wieder öffnen die Weihnachtsmärkte in Karlsruhe und der Region ihre Pforten. Von groß bis klein, von mittelalterlich bis kulinarisch – für jeden ist etwas dabei und Glühwein und Kinderpunsch gibt es überall. Wir präsentieren eine Auswahl der Märkte in der Region.

Achern

Besucher können beim 35. Acherner Weihnachtsmarkt vom 30. November bis 19. Dezember auf dem Rathausplatz in Achern bummeln. Am 8. Dezember kommt der Nikolaus um 16.30 Uhr auf die Bühne. Geöffnet ist der Markt montags bis donnerstags von 16 bis 20 Uhr, freitags bis 21 Uhr, samstags von 10 bis 21 Uhr und sonntags von 12 bis 20 Uhr.

Gepostet von Achern – Die Einkaufsstadt mit Herz am Dienstag, 23. Oktober 2018

Baden-Baden

Über 100 weihnachtlich geschmückte Buden locken vom 29. November bis 6. Januar auf den Baden-Badener Christkindelsmarkt im Kurgarten vor dem Kurhaus. Am 6. Dezember kommt der Nikolaus um 17 Uhr auf die Bühne und verteilt Geschenke an alle Kinder. Die Eröffnung ist um 17 Uhr, danach ist der Markt täglich von 11 bis 21 Uhr geöffnet, an Heiligabend und Silvester schließt er bereits um 16 Uhr.

Der Nikolaus kommt am 6. Dezember um 17 Uhr auf den Baden-Badener Christkindelsmarkt und verteilt Geschenke an Kinder. | Foto: Baden-Baden Kur & Tourismus GmbH

Bad Herrenalb

Alljährlich am zweiten Adventswochenende (8. und 9. Dezember) findet der Adventsmarkt in Bad Herrenalb statt. Zahlreiche Aussteller präsentieren rund um die Klosterruine unter anderem Holzspielsachen, Keramik und Schmuck. Der Markt ist an beiden Tagen von 11 bis 19 Uhr geöffnet.

Bretten

Der Brettener Weihnachtsmarkt auf dem Marktplatz ist vom 30. November bis 16. Dezember täglich von 12 bis 20 Uhr geöffnet. Am 8. Dezember ist zwischen 12 und 22 Uhr ein Lichterfest in der Innenstadt. Auf dem Kirchplatz findet am zweiten und dritten Adventswochenende ein Kunsthandwerkermarkt statt. Dieser öffnet freitags von 16 bis 20 Uhr, samstags und sonntags von 12 bis 20 Uhr.

Bruchsal

Mit einer großen Weihnachtspyramide, kleinen Holzhäuschen und einem Bühnenprogramm wartet der Weihnachtsmarkt am Otto-Oppenheimer-Platz und Kübelmarkt in Bruchsal bis zum 22. Dezember auf. Geöffnet ist er täglich von 12 bis 20 Uhr, freitags und samstags bis 21 Uhr. Die Schlossweihnacht findet in diesem Jahr nicht statt.

Gepostet von "Bruchsaler Weihnachtspyramide" auf dem Weihnachtsmarkt am Montag, 12. November 2018

Bühl

Ein buntes Programm hält der Bühler Weihnachtsmarkt von 30. November bis 20. Dezember bereit. Neben Konzerten gibt es verschiedene Mitmach-Angebote für Familien, wie den „Adventszauber für Kinder“ (30. November bis 15. Dezember). Geöffnet ist der Markt montags bis donnerstags von 15 bis 21 Uhr, freitags bis 22 Uhr und samstags und sonntags jeweils von 11 bis 20 Uhr.

Ettlingen

Keramik, Schmuck und selbstgeschnitzte Holzspielzeuge gibt es vom 29. November bis 28. Dezember beim Sternlesmarkt in der Ettlinger Altstadt. Für Kinder findet am 6. Dezember um 17 Uhr ein Laternenumzug mit dem Nikolaus statt. Der Sternlesmarkt ist täglich von 11 bis 21 Uhr geöffnet, an Heiligabend nur bis 14 Uhr und am 25. Dezember bleibt er geschlossen.

Gaggenau

Der Gaggenauer Adventsmarkt öffnet am 30. November um 18 Uhr seine Pforten. Bis zum 16. Dezember ist er täglich von 12 bis 20 Uhr geöffnet und lockt Besucher mit Buden und Bühnenprogramm.

Gernsbach

Am zweiten Adventswochenende erstreckt sich der Gernsbacher Weihnachtsmarkt in der historischen Altstadt vom Alten Rathaus bis hin zum Kornhausplatz. Traditionell wird das Weihnachtsmärchen am Samstag, 8. Dezember, um 15 Uhr in der Stadthalle aufgeführt. Karten gibt es unter www.bnn.de. Der Markt ist am Freitag von 18 bis 22 Uhr geöffnet, am Samstag von 14 bis 22 Uhr und am Sonntag von 11 bis 20 Uhr.

Stromkapazität in der Gernsbacher Altstadt verbessert – die Stadt ist nun gut gerüstet für die technischen…

Gepostet von Stadt Gernsbach am Montag, 26. November 2018

Karlsruhe

Komplett in weihnachtlichem Gewand präsentiert sich die Weihnachtsstadt Karlsruhe. Mit urigen Giebelhäuschen und einem Glühweinwäldchen lockt der Christkindlesmarkt die Besucher auf den Friedrichsplatz und Marktplatz. Der Christkindlesmarkt ist bis 23. Dezember täglich ab 11 Uhr geöffnet. Von Sonntag bis Mittwoch schließt er um 21 Uhr, von Donnerstag bis Samstag um 22 Uhr. Im Kinderland St. Stephan, direkt neben der gleichnamigen Kirche, warten bis 6. Januar täglich ab 11 Uhr Märchenfiguren und eine fantasievolle Winterlandschaft auf kleine Besucher.

Mit einer kleinen Lokomotive können die jüngsten Besucher der Weihnachtsstadt Karlsruhe im Kinderland St. Stephan fahren. Dort warten Märchenfiguren und ein Winterwunderland. | Foto: Willy Krusig

Besucher des Mittelalterlichen Weihnachtsmarkts in Durlach vor der Karlsburg werden bis 22. Dezember zurück in die Zeiten von Rittern und Burgfräulein versetzt. Geöffnet ist der Markt täglich ab 11 Uhr, von Sonntag bis Mittwoch schließt er um 21 Uhr, von Donnerstag bis Samstag um 22 Uhr. Im Gewölbekeller des Durlacher Rathauses öffnet an den Adventswochenenden ein Weihnachtsmarkt mit Handgefertigtem seine Pforten (Freitag bis Sonntag, 11 bis 19 Uhr).

Schon daran gedacht? Genau heute in vier Wochen beginnt unser Weihnachtsmarkt in Durlach! 🎄✨🎄Die Vorbereitungen laufen…

Gepostet von Mittelalterlicher Weihnachtsmarkt Durlach am Dienstag, 30. Oktober 2018

Maulbronn

Rund 120 festlich geschmückte Stände vor der Kulisse des Unesco-Weltkulturerbes Kloster Maulbronn bilden den Weihnachtsmarkt im Klosterhof. Konzerte, Märchenstunden, eine Modellbahnausstellung und Klosterführungen stehen bei dem Markt am 8. (12 bis 21 Uhr) und 9. Dezember (11 bis 19 Uhr) auf dem Programm.

2018 findet der Weihnachtsmarkt am 8. und 9. Dezember statt.

Gepostet von Maulbronn.de am Montag, 26. November 2018

Neuenbürg

Die historische Kulisse von Schloss Neuenbürg gibt dem Weihnachtsmarkt im und um das Schloss eine besondere Atmosphäre. Geöffnet ist der Markt am 15. Dezember von 14 bis 21 Uhr und am 16. Dezember von 11 bis 18 Uhr.

Pforzheim

Der Goldene Weihnachtsmarkt in der Fußgängerzone Pforzheims findet in diesem Jahr bis zum 23. Dezember statt. Mit etwa 20 Metern Höhe ist die Engelspyramide in der Goldstadt eine der höchsten Weihnachtspyramiden Deutschlands. Der Markt ist montags bis samstags von 10.30 bis 20 Uhr geöffnet, sonntags von 11 bis 20 Uhr. Auf dem Platz zwischen Barfüßerkirche und Blumenhof erwecken 32 Stände das Mittelalter zum Leben. Geöffnet ist der Markt bis 30. Dezember wochentags von 11.30 bis 21 Uhr, am Wochenende öffnet er bereits um 11 Uhr, am 24. und 25. Dezember ist geschlossen.

In der Goldstadt auf dem Platz zwischen Barfüßerkirche und Blumenhof erwecken 32 Stände das Mittelalter zum Leben. | Foto: WSP/Tilo Keller

Rastatt

Der Rastatter Marktplatz verwandelt sich beim „Rastatter Weihnachtszauber“ bis zum 23. Dezember in ein Weihnachtsdorf. Ein Höhepunkt ist der Musik-Contest „Rastatt barockt den Weihnachtsmarkt“, bei dem Musiker an drei Freitagen ab 19 Uhr gegeneinander antreten. Der Markt ist täglich von 11 bis 20 Uhr geöffnet, freitags und samstags bis 21 Uhr. Zehn Tage lang, vom 6. bis 16. Dezember (von 12 bis 20 Uhr), findet zudem die SchlossWeihnacht im Ehrenhof des Barockschlosses statt.

Gepostet von Barockstadt Rastatt am Donnerstag, 15. November 2018

Stutensee

Rund um das Kerns-Max-Haus und die Michaeliskirche findet am 15. (15 bis 21 Uhr) und 16. Dezember (13 bis 20 Uhr) der Blankenlocher Weihnachtsmarkt statt. Im Alten Schulhaus gibt es eine Kunsthandwerkerausstellung.

Weingarten

Ein „ganz anderer Weihnachtsmarkt“ ist der Markt auf dem Rathausplatz in Weingarten, der am 1. Dezember von 13 bis 20 Uhr zum 37. Mal stattfindet. Der Erlös geht an wohltätige Einrichtungen.