Die verkaufte Auflage der Tageszeitungen in Baden-Württemberg ist im vergangenen Jahr um 2,7 Prozent auf 1,7 Millionen Exemplare gesunken. | Foto: fotolia@doris_bredow

Bad Mergentheim

Zeitungen verlieren weiter an Auflage: Streit um Amtsblätter

Anzeige

Die verkaufte Auflage der Tageszeitungen in Baden-Württemberg ist im vergangenen Jahr um 2,7 Prozent auf 1,7 Millionen Exemplare gesunken. Mit ihren Online-Angeboten erreichen die regionalen Abonnementzeitungen aber immer mehr – auch junge – Leser. Dies geht aus dem Jahresbericht des Verbands Südwestdeutscher Zeitungsverleger hervor. Heute treffen sich die Verleger in Bad Mergentheim (Main-Tauber-Kreis) zu ihrer Jahrestagung.

Dem Bericht zufolge erreichen die Zeitungen im Südwesten mit Print und Online zusammen 81 Prozent der deutschsprachigen Bevölkerung ab 14 Jahren. Allein in der jungen Altersgruppe von 14 bis 29 Jahren kamen im vergangenen Jahr 1,1 Millionen Leser hinzu.

Zeitung klagt erfolgreich gegen Amtsblatt

Die Verleger wollen in Bad Mergentheim unter anderem über kommunale Amtsblätter als Konkurrenz zu Lokalzeitungen sprechen. Dazu ist eine Podiumsdiskussion geplant – unter anderem mit dem CDU-Fraktionsvorsitzenden Wolfgang Reinhart, dem Grünen-Fraktionsvorsitzenden Andreas Schwarz sowie Gudrun Heute-Bluhm vom baden-württembergischen Städtetag. Die «Südwest Presse» hatte erfolgreich gegen die Stadt Crailsheim geklagt, die in ihrem kostenlos verteilten «Stadtblatt» über Geschehnisse in der Stadt berichtete. Ende Mai wird dazu eine weitere Entscheidung des Oberlandesgerichts Stuttgart erwartet. dpa/lsw