Foto: Jean Kobben/Adobe Stock

Beilage Frühlingsgefühle

Vorfreude auf den Babyboom

Anzeige

Endlich Frühling! Wo? Auch, wenn’s sich noch nicht so anfühlt: Seit 1. März bei uns, zumindest nach Festlegungen der Meteorologen. Die wollen Statistiken erstellen und Werte vergleichen und nehmen keinerlei Rücksicht auf Vegetation oder Konstellation von Erde und Sonne. Das tut aber der Kalender, der den astronomischen Frühlingsanfang ausweist, auf der Nordhalbkugel heuer am 20. März.

An diesem Tag, an dem Tag und Nacht gleich, nämlich zwölf Stunden lang sind, überschreitet die Sonne die Linie über dem Äquator, wandert von der Südhalbkugel zur Nordhalbkugel, scheint länger, sorgt für mehr Licht und Wärme – und für die berüchtigten Frühlingsgefühle.

Das ein oder andere Lebewesen wurde allerdings schon vor offiziellem Frühlingsbeginn von den wenigen Thermometerausrutschern nach oben beflügelt. Kröten, zum Beispiel. Bekanntlich wandern die Überlebenden der letzten Saison bei steigenden Temperaturen aus ihren Winterquartieren zu den Laichgewässern und laufen Gefahr, zu Tausenden von Autos überrollt zu werden. Aber mit den Kröten sind auch schon die freiwilligen Rettungskräfte am Start. Einsatzpläne sind entworfen, Stirnleuchten mit neuen Batterien versorgt, einige Krötenzäune bereits gezogen, Eimerchen zum Absammeln eingegraben und bereits die ersten Straßen gesperrt.

Vielfältige Rituale

Auch etliche andere Geschöpfe wollen nicht auf den Kalender warten und engagieren sich schon mit Begeisterung und Nachdruck in der Familiengründung, je mehr Sonne, desto mehr rauschen Hormone und Gefühle. Imponiergehabe, Tänzchen, beeindruckende Vorführungen der eigenen schönsten Seiten, mit Geräusch oder ohne – die paarungsbegierigen Männchen tun alles, um die Aufmerksamkeit der Weibchen zu erringen, möglichst, bevor’s ein anderer tut. Die Rituale sind so vielfältig wie die Arten, die im Frühling Hochzeit feiern, weil ihr Nachwuchs so die besten Chancen zum Überleben hat. Der nächste Babyboom steht bevor – am Wasser, auf Feldern und in Wäldern.

Mehr dazu in unserer Sonderbeilage Frühlingsgefühle unter https://magazine.bnn.de/sonderbeilagen-bnn/