Schon von weitem ist die gewaltige Achterbahn "Mammut" im Erlebnispark Tripsdrill zu sehen. Sie symbolisiert eine riesige Sägemühle, durch die die Besucher in Zügen rasen, die wie Sägen gestaltet sind. | Foto: Erlebnispark Tripsdrill

Ausflug in fantastische Welten

Die Themen- und Freizeitparks im Südwesten

Anzeige

Rust/Haßloch. Auch wenn der Winter die Region derzeit noch fest im Griff hält: Bis zur „Draußen-Saison“ dauert es nicht mehr lange. Ein äußerst attraktives Ausflugsziel geben Freizeitparks ab. Sie bieten nicht nur aufregende Fahrgeschäfte, sondern oft auch ganze Themenbereiche, in denen man in abenteuerliche und märchenhafte Welten eintauchen kann.
Die Freizeitpark-Saison beginnt am 24. März – Tickets und Aufenthalte über Nacht können bereits jetzt gebucht werden. Wir stellen – wie immer ohne Anspruch auf Vollständigkeit – einige unter ihnen vor.

Europa-Park

Einen Abstecher in viele europäische Länder können die Besucher des Europa-Parks machen. Hier ist der Themenbereich Griechenland zu sehen. | Foto: Europa-Park

Weit über fünf Millionen Besucher konnte der Europa-Park im südbadischen Rust vergangenes Jahr verzeichnen. Der 134 Hektar große Freizeit- und Themenpark bietet seinen Gästen insgesamt 15 nach europäischen Ländern konzipierte Themenbereiche mit insgesamt über 100 Attraktionen – darunter alleine 13 Achterbahnen – und jeder Menge Showprogramm. Zu den bekanntesten Fahrgeschäften des Freizeitparks zählen der Silver Star, eine 73 Meter hohe Stahlachterbahn, die Höchstgeschwindigkeiten bis zu 130 Kilometer pro Stunde erreicht, gleich mehrere Wasserachterbahnen und das im vergangenen Jahr eröffnete Voletarium, eine fliegende Erlebnisreise über die Länder und Landschaften Europas. Darüber hinaus gibt es je nach Jahreszeit Shows, Thementage- oder Wochen und ausgedehnte Feste aller Art zu erleben.
Mehr zum Europa-Park gibt es unter www.europapark.de zu lesen. Geöffnet ist er ab dem 24. März täglich von 9 bis mindestens 18 Uhr. Der Einzeleintritt kostet für Erwachsene 49,50 Euro sowie für Kinder von vier bis elf Jahren, Menschen mit Behinderung und Menschen ab 60 Jahren 42,50 Euro. Kinder unter vier Jahren und Geburtstagskinder bis zwölf Jahre kommen umsonst rein.

Holiday-Park

Auf 40 Hektar verteilt präsentiert der Holiday Park im pfälzischen Haßloch zwei große und schnelle Achterbahnen, Karussells und mit dem Majaland eine Themenwelt speziell für die kleinsten Besucher. Neben der kleinen Biene ist auch Wikingerkind Wickie prominent vertreten: In der Wikingerwelt des Freizeitparks warten unter anderem der Kettenflieger „Wellenflug“ und die Familien-Wildwasserbahn „Wickie Splash“.
Der Holiday Park ist ab dem 24. März täglich von 10 bis mindestens 17.30 Uhr geöffnet. Der Eintritt wird nach Größe (mit Schuhen) berechnet: Kleine Besucher zwischen 85 Zentimeter und einem Meter Körpergröße zahlen 10,99 Euro, von einem Meter bis 1,40 Meter kostet der Eintritt 29,99 Euro, alles darüber 32,99 Euro. Geburtstagskinder bis zu elf Jahren haben freien Eintritt. Weitere Informationen unter www.holidaypark.de.

Erlebnispark Tripsdrill

„Schwaben anno 1880“ ist das übergreifende Thema des Erlebnisparks Tripsdrill in Cleebronn. Zu seinen über 100 Attraktionen gehören das Waschzuber-Rafting, die Katapult-Achterbahn „Karacho“ und die urige Dorfstraße. Zudem locken mehrere Ausstellungen mit Wissenswertem über Weinbau und dem bäuerlichen Leben um 1800. Einen Besuch wert ist auch das direkt neben dem Erlebnispark liegende Wildparadies, in dem rund 40 Tierarten wie Wölfe, Bären, Luchse und Greifvögel leben.
Der Erlebnispark ist vom 24. März an täglich von 9 bis 18 Uhr geöffnet. Der Eintritt kostet 31,50 Euro für Jugendliche ab zwölf Jahren und Erwachsene sowie 27 Euro für Kinder von vier bis elf Jahren und Senioren. Geburtstagskinder bis elf Jahre sind frei, ab zwölf Jahren zahlen sie 16 Euro. Der Eintritt in den Erlebnispark enthält auch den Eintritt in das Wildparadies. Weitere Infos unter www.tripsdrill.de.

Kurpfalz-Park

Oftmals als Geheimtipp wird der Kurpfalz-Park im pfälzischen Wachenheim gehandelt. Der Freizeit- und Wildpark bietet neben einigen ungewöhnlichen Fahrgeschäften wie einer Schwebebahn oder dem „Kurpfalz-Coaster“ vor allem jede Menge Natur und Platz zum Toben: Es gibt unter anderem eine riesige, als „Piratennest“ gestaltete Kletteranlage, einen Irrgarten, einen Waldlehrpfad, die Greifvogel-Flugschau sowie Wildgehege mit Luchsen, Wölfen, Rotwild, Waschbären und anderen Tieren.
Der Kurpfalz-Park öffnet ab dem 24. März täglich von 9 bis 17 Uhr. Eine Tageskarte kostet Erwachsene 16 Euro, Kinder von vier bis 14 Jahren, Senioren ab 60 Jahren oder Menschen mit Behinderung 14 Euro. Geburtstagskinder haben freien Eintritt. Hunde dürfen im Park an der Leine mitgeführt werden. Mehr unter www.kurpfalz-park.de. Infos auch unter Telefon (0 63 25) 95 90 10.

Ravensburger Spieleland

Besonders auf Familien mit Kindern bis zwölf Jahren ist das Ravensburger Spieleland ausgelegt, das in Meckenbeuren in Bodenseenähe liegt. Der mit vielen bekannten Figuren aus Film- und Fernsehen und anderen Marken zusammenarbeitende Freizeitpark hat in seinen Themenwelten unter anderem die „Grüne Oase“ – eine große Bauernhof-Welt, die „Maus und Elefant Erlebniswelt“ und in der „Kunterbunten Spielewelt“ berühmte Spiele wie „Das verrückte Labyrinth“ im Riesenformat zu bieten.
Das Spieleland ist vom 24. März an bis auf einige Montage und Dienstage täglich von 10 bis 17 Uhr geöffnet. Der Eintritt kostet Erwachsene und Jugendliche ab 15 Jahren 34,50 Euro, Kinder von drei bis 14 Jahren, Studenten sowie Senioren ab 60 Jahren 32,50 Euro. Schwerbehinderte Menschen sowie ihre Begleitpersonen zahlen jeweils 29,50 Euro. Geburtstagskinder bis 14 Jahre erhalten freien Eintritt. Weitere Informationen gibt es auf der Webseite des Freizeitparks unter www.spieleland.de.