Spannung bietet jeder Weihnachtszirkus. In Stuttgart sind unter anderem "The Gerlings" mit ihrer Sieben-Mann-Pyramide auf dem Hochseil zu sehen. | Foto: pr

Unter dem Zeltdach

Die Weihnachtszirkus-Saison lockt mit Magie und Artistik

Anzeige

Wenn in der Manege das Scheinwerferlicht angeht, die Musiker der Kapelle zu ihren Instrumenten greifen und sich langsam der rote Samtvorhang öffnet, leuchten nicht nur die Augen der Kinder. Auch Erwachsene zieht es ins bunte Zirkuszelt, um die Vorführungen der Artisten zu bestaunen. In diesem Jahr machen in unserer Region erneut zahlreiche Weihnachtszirkusse Station. Wir stellen einige von ihnen – natürlich ohne Anspruch auf Vollständigkeit – vor.

Karlsruhe

Der Karlsruher Weihnachtscircus bringt bis zum 7. Januar eine hochkarätige Show auf den Messplatz an der Durlacher Allee. Über 42 000 Zuschauer besuchten die Aufführungen im vergangenen Winter. Flüge am Doppel-Schwungtrapez hoch über der Manege zeigen die Künstler Avital und Jochen. Die Rivelino-Clowns sorgen unterdessen mit ihren Späßen für viele Lacher in den Zuschauerreihen. Eines der größten Zirkusorchester in Europa spielt die passende Musik.
Vorstellungen in dem Zirkus, den die BNN als Medienpartner begleitet, gibt es täglich um 15.30 Uhr und 19.30 Uhr – außer an Heiligabend und Neujahr. Am Finaltag öffnet der Zirkus um 11 Uhr und 15.30 Uhr seine Türen. Eintrittskarten können im Internet unter www.karlsruher-weihnachtscircus.de sowie unter Telefon (0 79 42) 7 83 16 22 oder r von 10 Uhr bis 18 Uhr an der Zirkuskasse erworben werden.

Landau in der Pfalz

Zu einem Klassiker ist längst auch der Landauer Weihnachtscircus geworden. Bereits zum 16. Mal lädt er seine kleinen und großen Gäste in das weite Rund des Zirkuszeltes ein. Künstler aus der ganzen Welt kommen  bis zum 7. Januar auf das Neue Messegelände und zeigen dort jeweils um 15 Uhr und 19 Uhr ihre zweieinhalbstündige Show. An Heiligabend und Neujahr finden keine Vorstellungen statt. Ein Highlight ist sicherlich der Auftritt der Tiertrainerin und Juniorchefin Ann-Katrin Bossert mit den Landauer Weihnachtsponys. Tickets sind an diversen Vorverkaufsstellen erhältlich. In Karlsruhe kann man sie im Musikhaus Schlaile (Kaiserstraße 175) erwerben. Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.landauer-weihnachtscircus.de.

Offenburg

„Manege frei!“ heißt es auch beim Offenburger Weihnachtscircus, der sein Zelt bis 7. Januar auf dem Messeplatz aufstellt. Die Show beginnt täglich um 15.30 Uhr und 19.30 Uhr, am Finaltag um 11 Uhr und 15.30 Uhr. Wie andernorts findet an Heiligabend und an Neujahr keine Vorstellung statt. Wer den 21 Jahre alten Tempo-Jongleur Michael Ferreri, die Trampolinartisten „Wuler’s“ oder Yuri Gottani mit seiner Lasershow sehen möchte, kann telefonisch unter (07 00) 59 90 00 00 oder im Internet unter der Adresse www.offenburger-weihnachtscircus.de seine Tickets erwerben. Die Zirkuskasse hat zudem täglich von 10 Uhr bis 18 Uhr geöffnet.

Stuttgart

Drei Stunden dauert die Show im Zirkuszelt auf dem Cannstatter Wasen. Der Stuttgarter Weltweihnachtscircus feiert in diesem Jahr sein 25-jähriges Bestehen. Bis zum  7. Januar zeigt unter anderem Stardompteur Martin Lacey mit seinen 32 Tieren die größte Raubtiernummer der Welt. Auch die Artisten von „Desire of Flight“ möchten das Publikum mit ihrem Auftritt verzaubern. Der legendäre russische Clown Andrey Jigalov wird die Besucher unterdessen zum Lachen bringen. Eintrittskarten sowie Informationen zu den Zeiten der Vorstellungen gibt es unter www.weltweihnachtscircus.de. Telefonische Vorbestellungen sind unter (07 11) 22 11 05 möglich. Die Zirkuskassen haben zudem zwischen 9 Uhr und 20 Uhr geöffnet.

Ludwigshafen

Seit 15 Jahren begrüßt der Ludwigshafener Weihnachtscircus seine Gäste. Ein neues Showprogramm wird in diesem Winter auf dem Vorplatz der Friedrich-Ebert-Halle präsentiert. Bis zum 2. Januar finden täglich Vorführungen statt. Die „Funny Jumpers“ balancieren auf riesigen Lkw-Reifen und Manolo Alcatraz zeigt seine Tiershow mit Kamelen, Zebras und Pferden, die gerade junge Zirkusbesucher begeistert. Eintrittskarten können unter Telefon (01 70) 7 87 77 49 im Vorverkauf erworben werden.