Skip to main content

Anzeige

Winterurlaub in Australien: Reisetipps und Infos zum Visum 

Australien eignet sich gut als Reiseziel für einen Winterurlaub. Die Temperaturen sind dann sehr angenehm, man kann zum Strand gehen, das Great Barrier Reef entdecken, ins Outback reisen oder die Metropolen erkunden. Das erforderliche Visum für Australien kann online beantragt werden.

Strand Australien
Wärme und Strand bietet Australien in den Wintermonaten – während es in Deutschland grau, kühl und schmuddelig sein kann. Foto: Paula-Jorunn Naes

Da Australien sich auf der Südhalbkugel befindet, sind die Jahreszeiten im Vergleich zu Europa umgedreht. Das heißt, dass die europäischen Wintermonate Dezember bis Februar die australischen Sommermonate sind. Dann sind die Tage in Australien am längsten und die Temperaturen erreichen ihren Höhepunkt.

Wer also dem Winter in Deutschland vorübergehend entfliehen möchte, kann eine Reise nach Australien in Erwägung ziehen. Man sollte im Voraus einige Vorbereitungen treffen, etwa in Bezug auf die Reiseplanung und die Beantragung eines Visums.

Beste Reiseziele für einen Winterurlaub in Australien

Wer eine Reise nach Australien plant, sollte die großen regionalen Unterschiede bezüglich des Klimas beachten. In den Monaten Dezember und Februar herrschen insbesondere in den südlicheren Regionen des Landes angenehme Sommertemperaturen. 

Es ist daher die ideale Zeit, um die Strände zwischen Sydney, Melbourne und Adelaide aufzusuchen oder einen erinnerungswürdigen Roadtrip entlang der Great Ocean Road zu machen. Außerdem sind die australischen Sommermonate gut geeignet, um Kangaroo Island und Tasmanien zu besuchen, die durch ihre einzigartige Natur und Biodiversität gekennzeichnet sind.

Im Norden Australiens sind die Monate Dezember, Januar und Februar sehr heiß und feucht, wobei Tagestemperaturen von über 30 Grad keine Seltenheit sind. Es ist Regenzeit, weshalb vor allem im späten Nachmittag häufig mit Regenfällen zu rechnen ist.

brown rock in front of body of water
Spektakuläre Ausblicke gibt es auf den Brown Rocks in Tasmania zu bestaunen. Foto: Sylvia Yang

An der Küste von Queensland und am Great Barrier Reef können die Temperaturen dennoch angenehm sein, da der Ozean für angenehme Brisen sorgen kann. Man kann also auch während dieser Jahreszeit problemlos den Great Barrier Reef besuchen.

Das Outback ist im australischen Sommer sehr heiß und viele Unterkünfte sind geschlossen. Reisen in diese Region des Landes sollten daher gut vorbereitet werden.

Die Einreisebestimmungen für Australien

Die Einreise nach Australien wird für deutsche Staatsangehörige nur mit einem gültigen Reisepass und einem Visum gestattet. Ein Personalausweis reicht also nicht aus. In der Regel wird empfohlen, einen Reisepass mitzuführen, der während der gesamten Reise noch mindestens sechs Monate gültig ist. Das ist zwar für Australien nicht zwingend erforderlich, aber das kann bei einem Transit oder längeren Aufenthalten in verschiedenen asiatischen Ländern erforderlich sein. Das erforderliche Visum für Australien muss bereits vor der Abreise beantragt werden.

Wie man ein Visum für Australien beantragen kann

Australien bietet verschiedene Arten von Visa an, die für jeweils unterschiedliche Reisezwecke ausgelegt sind. Das naheliegendste Visum für Urlaubsreisende ist das eVisitor Visum Australia (Subclass 651). Das ist ein sogenanntes Besuchervisum, mit dem Aufenthalte von bis zu drei Monaten erlaubt sind. Es ist sowohl für Urlaubs- als auch Geschäftsreisende geeignet.

Eine andere Möglichkeit ist die ETA für Australien. Diese Reisegenehmigung ist für dieselben Reisezwecke geeignet wie das eVisitor Visum. Schließlich können deutsche Staatsangehörige auch ein Working Holiday Visa für Australien beantragen. Das Visum ist für junge Erwachsene geeignet, die bis zu ein Jahr in Australien bleiben möchten. Außerdem darf man mit einem Working Holiday Visum auch in Australien arbeiten.

Da die Kosten für ein eVisitor Visum niedriger sind als die Kosten für eine ETA oder ein Working Holiday Visum, und das Antragsverfahren einfacher ist, wird in der Regel die Beantragung des eVisitor Visums empfohlen.

nach oben Zurück zum Seitenanfang