Skip to main content

Coronavirus

Corona-Impfung beim Betriebsarzt? Manche Arbeitgeber denken darüber nach

Größere Firmen bieten ihren Mitarbeitern eine kostenlose Grippeschutzimpfung an. Nun überlegen sie, ob das auch im Kampf gegen das Coronavirus sinnvoll ist.

Ein Piks für jeden Mitarbeiter? Arbeitgeber denken darüber nach, wie sie mit der wohl bald zur Verfügung stehenden Corona-Schutzimpfung umgehen. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Ein Impfstoff gegen Corona wird bald zur Verfügung stehen. Zunächst sollen Risikogruppen damit versorgt werden. Doch in einigen Unternehmen denkt man schon weiter: Können die eigenen Mitarbeiter geimpft werden, um damit wieder den normalen Büroalltag statt Homeoffice und Videokonferenzen zu ermöglichen?

Für eine Grippeimpfung ist der Gang zum Betriebsarzt bei größeren Unternehmen bereits üblich. Einige Arbeitgeber bieten sie ihren Angestellten kostenlos an. Natürlich nicht nur aus Fürsorge, sondern weil sich dadurch Krankheitstage im Winter reduzieren lassen.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang