Skip to main content

Lkw-Sparte

Daimler-Manager Martin Daum schwört seine Mitarbeiter auf einschneidende Veränderungen ein

Auch in Daimlers Lastwagen-Sparte wird die Elektro-Wende Arbeitsplätze kosten. Das machte der Chef der Daimler Truck AG in einem Brief an die Mitarbeiter deutlich. Den Standort Gaggenau wird das treffen.

Tiefgreifende Veränderungen: Daimler will sich zunehmend in Richtung CO2-neutraler Fahrzeuge entwickeln. Foto: Marijan Murat/dpa/Archivbild

„Transformation und Verantwortung“ steht über dem Schreiben, mit dem sich Daimler-Manager Martin Daum an die Belegschaft der Werke Gaggenau, Kassel, Mannheim und Wörth wendet. Der Chef der Lkw-Sparte des Autokonzerns schwört seine Mitarbeiter auf einschneidende Veränderungen ein.

„Der Gütertransport wird sich in den nächsten Jahren grundlegend verändern. Unsere Fahrzeuge werden zunehmend vernetzt und automatisiert sein und sie werden CO-neutral sein“, beschreibt Daum den bevorstehenden technischen Wandel hin zu Elektroantrieben mit Batterie oder Wasserstoff-Brennzellen.

„Gerade dieser letzte Aspekt, die CO-Neutralität, wird sich auf unsere Produkte und unsere Wertschöpfung – und damit auf unsere Werke – am stärksten auswirken!“

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang