Skip to main content

Steigende Spritpreise

Diesel in Karlsruhe, Pforzheim und Baden-Baden so teuer wie noch nie dieses Jahr

In dieser Woche gibt es in der Region nicht nur beim Diesel einen Preisrekord, auch beim Benzin steigt der Preis. Wer sparen will, muss beim Tanken auf die Tageszeit achten.

Neuer Jahreshöchststand beim Dieselpreis: Wer sparen will, muss auf die Uhr schauen. Foto: Sven Hoppe/dpa Foto: Sven Hoppe/dpa

Wer am Freitag sein Auto betankt hat, bekam es gleich zu spüren: Der Diesel lag am Morgen bei Jahreshöchstpreisen von 1,459 Euro in Karlsruhe und Baden-Baden und 1,469 in Pforzheim. Das gab der ADAC Nordbaden in seinem wöchentlichen Preisvergleich bekannt.

Im Vergleich zur Vorwoche hatten die Tankstellen in Karlsruhe beim Diesel bis zu sieben Cent aufgeschlagen, in Baden-Baden waren die Preise um drei, in Pforzheim um vier bis sechs Cent gestiegen.

Auch Benzin wurde im Vergleich zum vergangenen Freitag merklich teurer: Um bis zu drei Cent in Karlsruhe, bis zu sechs Cent in Baden-Baden und neun Cent in Pforzheim.

Tanken ist frühmorgens am teuersten

Die Gründe liegen nach Angaben des ADAC im knappen Erdöl-Angebot und im schwächelnden Euro. Bei weltweit starker Nachfrage verzeichnete die Börse in dieser Woche ein Drei-Jahres-Hoch bei den Rohölpreisen.

Am Freitag kostete ein Barrel der Nordseesorte Brent 78,21 Dollar und lag damit zwei Dollar über dem Vorwochenpreis. Gleichzeitig wurde der Euro schwächer und sank im Lauf der Woche zeitweise auf den niedrigsten Stand seit einem Jahr. Das verteuere den Einkauf in Dollar zusätzlich und mache sich bei den Kraftstoffpreisen an den Tankstellen deutlich bemerkbar, so der ADAC.

Ein Trost für alle, die keine Zeit zum Preisvergleich hatten: Zwischen der teuersten und der billigsten Tankstelle lagen überall nur zwei bis drei Cent.

Laut ADAC Nordbaden lässt sich mehr Geld bei der Wahl der richtigen Uhrzeit sparen: Tanken ist demnach in der Regel zwischen 18 und 19 Uhr sowie zwischen 20 und 22 Uhr am günstigsten. Die mit Abstand teuerste Zeit sei morgens um 7 Uhr.

nach oben Zurück zum Seitenanfang