Skip to main content

Mitte des Jahres

ebm-papst-Chef Brandl wechselt zu Autozulieferer Dräxlmaier

Stefan Brandl, der Chef von ebm-papst, wechselt Mitte des Jahres zum Autozulieferer Dräxlmaier. Sein Nachfolger wir der für die Produktion verantwortliche Geschäftsführer Thomas Wagner.

Stefan Brandl, Vorstandsvorsitzender von ebm-papst, schaut in die Kamera. Foto: picture alliance / Michael Hertel/dpa

Nach rund 30 Jahren im Unternehmen gibt ebm-papst-Chef Stefan Brandl seinen Posten an der Spitze des Ventilatorenherstellers auf. Der 52-Jährige wechselt Mitte des Jahres als Vice Chairman in die Führung des Autozulieferers Dräxlmaier im bayerischen Vilsbiburg, wie ebm-papst am Montag in Mulfingen (Hohenlohekreis) mitteilte. Brandls Nachfolger wird sein bisheriger Vize, der für die Produktion verantwortliche Geschäftsführer Thomas Wagner.

ebm-papst entwickelt und produziert Ventilatoren und Antriebstechnik unter anderem für Lüftungs- und Klimaanlagen, für die Autoindustrie, die Medizintechnik und die Informationstechnologie. Das Unternehmen beschäftigt weltweit nach eigenen Angaben knapp 15 000 Mitarbeiter und machte im vergangenen Geschäftsjahr 2019/20 knapp 2,2 Milliarden Euro Umsatz. Brandl ist seit Januar 2017 Vorsitzender der Geschäftsführung.

nach oben Zurück zum Seitenanfang