Skip to main content

Bundeswehr

Für fast 600 Millionen Euro: Rheinmetall baut „Skyranger 30“

Der Rüstungskonzern aus Düsseldorf hat sich einen Großauftrag der Bundeswehr an Land gezogen. Der Prototyp des mobilen Flugabwehrsystem von Rheinmetall soll Ende des Jahres geliefert werden.

Die Bundeswehr hat beim Rüstungskonzern Rheinmetall ein mobiles Flugabwehrsystem bestellt.
Die Bundeswehr hat beim Rüstungskonzern Rheinmetall ein mobiles Flugabwehrsystem bestellt. Foto: Daniel Karmann/dpa

Rheinmetall hat von der Bundeswehr einen Großauftrag zur Lieferung eines Flugabwehrsystems erhalten. Wie der Rüstungskonzern in Düsseldorf mitteilte, wird Rheinmetall das mobile Flugabwehrsystem „Skyranger 30“ an die deutschen Streitkräfte liefern. Das Auftragsvolumen liege bei 595 Millionen Euro. Der Auftrag sieht die Lieferung eines Prototyps und weiterer 18 Serienfahrzeuge vor. Es bestehe die Option für 30 weitere Systeme. Die Lieferung des Prototyps soll Ende 2024 erfolgen.

Das System schließe die aktuelle Fähigkeitslücke der mobilen Flugabwehr, betonte die Firma. „Das System bietet eine optimale Kombination aus Mobilität, Schutz, Flexibilität und Präzision, um den wachsenden Anforderungen an herausfordernde Bedrohungsszenarien im Nah- und Nächstbereich gerecht zu werden.“

nach oben Zurück zum Seitenanfang