Ölplattform BP
Eine Ölplattform von British Petroleum im Golf von Mexiko. | Foto:  British Petroleum

Stabile Geschäftsfelder

Hoher Ölpreis bringt BP bestes Quartal seit über fünf Jahren

Anzeige

London (dpa) – Der gestiegene Ölpreis hat dem britischen Ölkonzern BP im dritten Quartal in die Hände gespielt.

Dabei profitierte das Unternehmen von deutlichen Ergebniszuwächsen im Fördergeschäft und bei seiner russischen Beteiligung Rosneft. Der bereinigte Nettogewinn wurde auf 3,84 Milliarden US-Dollar mehr als verdoppelt. Dies sei das beste Quartalsergebnis in mehr als fünf Jahren, teilte BP in London mit.

Der Umsatz kletterte um knapp ein Drittel auf 79,5 Milliarden Dollar. Die Förderung von Öl und und Gas betrug 3,6 Millionen Barrel Öläquivalente pro Tag, bereinigt um Zu- und Verkäufe sowie die Beteiligung an Rosneft lag der Zuwachs bei knapp 7 Prozent.

Konzernchef Bob Dudley zeigte sich zufrieden. BP konzentriere sich inzwischen auf stabile Geschäftsfelder und könne so starke Ergebnisse erwirtschaften.

Unterdessen kommt der Öl- und Gasriese mit der Übernahme des vom Bergbaukonzern BHP Billiton in einem Mega-Deal von 10,5 Milliarden Dollar zugekauften US-Schieferölgeschäfts gut voran. Dudley kündigte den Abschluss des Geschäfts für diesen Mittwoch an.