Skip to main content

Interview mit Roland Fitterer

IHK-Vizepräsident: „Wichtig ist eine sofortige Öffnungsperspektive“

So etwas gibt’s sonst in Luxusläden in Beverly Hills und in New York: Nur wenige Kunden dürfen per Termin ins Geschäft. In der Corona-Not wäre das auch in der Region eine Hilfe, sagt Roland Fitterer.

Appelliert an die Politik: Dramatisch in Not sei auch der Einzelhandel in der Region. Das sagt Roland Fitterer, Vizepräsident der IHK Karlsruhe und Vize des Handelsverbandes Südbaden. Foto: Fitterer

Der Einzelhandel in der Region ist von der Politik maßlos enttäuscht, sagt der Vizepräsident der Industrie- und Handelskammer (IHK) Karlsruhe, Roland Fitterer.

Die Regierung habe die Regelungen sogar noch verschärft. BNN-Wirtschaftsredakteur Dirk Neubauer unterhielt sich mit dem selbstständigen Edeka-Kaufmann auch über kurzfristige Ansätze zur Hilfe. Dazu zählt eine Variante, die man von Luxusgeschäften in Beverly Hills und New York kennt.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang