Skip to main content

Glanz und Gloria in Baden-Baden

Am Freitagabend werden zum sechsten Mal die Made in Baden-Awards verliehen

Rein in den Smoking und ins Kleine Schwarze: Am Freitagabend werden in Baden-Baden die Made in Baden-Awards verliehen. Die BNN stellen die Preisträger Luka Mucic, Hans Weber, Holger Hanselka und Malaika Mihambo vor.

Luka Mucic, Hans Weber, Holger Hanselka und Malaika Mihambo erhalten im Kurhaus Baden-Baden den Made in Baden-Award. Foto: Tanja Mori Monteiro

Glanz und Gloria im Bénazet-Saal in Baden-Baden: Baden feiert an diesem Freitagabend wieder (Wahl-)Badener, die es in Wirtschaft, Wissenschaft und Sport zu Großem gebracht haben.

Zahlreiche Prominente sind im Kurhaus unter den Zuschauern, die Dieter Kersten, Macher der Initiative Badische Wirtschaft, bei der Business Gala begrüßt. Zum sechsten Mal werden die Made in Baden-Awards verliehen. Die BNN stellen an dieser Stelle die Preisträger vor:

Malaika Mihambo

Dass man mit Talent, Ehrgeiz und Fleiß weltweit an die Spitze kommen kann, beweist die Heidelbergerin Malaika Mihambo, die in der Sparte Sport mit dem Preis ausgezeichnet wird.

Mrs. Leichtathletik: Malaika Mihambo holte in Tokio Olympia-Gold. Foto: Uwe Anspach/dpa

Nach dem Weltmeister-Titel holte die Sportlerin des Jahres 2019 und 2020 nun auch den Olympiasieg im Weitsprung. 7,00 Meter erreichte die Sportlerin im August in Tokio.

Sportlich war die 27-Jährige schon in ihrer Jugend, zunächst im Ballett, Turnen und im Judo, bevor sie mit acht Jahren zur Leichtathletik überging. Die Laudatio hält Alain Blondel, der frühere Europameister im Zehnkampf. Den Bénazet-Saal kennt die studierte Politikwissenschaftlerin übrigens bestens von den Sportlerin-des-Jahres-Auszeichnungen.

Hans Weber

Der 85-Jährige kam auf Sumatra zur Welt. In Fernost verlor sein Vater im Krieg sein Leben. Mit einem Pferdefuhrwerk und mittellos kamen Hans Weber, seine Mutter, Schwester und sein behinderter Bruder 1947 zurück ins heimische Linx – ein Dach über dem Kopf boten ihnen Verwandte. Hans Weber wurde Badens fleißigster Hausbauer: Sein Unternehmen WeberHaus hat bislang über 38.000 Fertighäuser gebaut.

Mister Fertighaus: Hans Webers Unternehmen hat bislang über 38.000 Objekte fertiggestellt. Foto: Andrea Fabry

Weber ist bei all dem bodenständig geblieben. Diszipliniert ist der Mäzen ohnehin: Jeden Morgen geht’s in sein Schwimmbad und dann die paar Meter rüber in seine Firma. Ausgezeichnet wird Weber in der Sparte Wirtschaft.

Die Laudatio hält ein weiteres badisches Urgestein: der Ehrenpräsident der Industrie- und Handelskammer Karlsruhe und Gründer der Karlsruher big-Gruppe, Bernd Bechtold.

Luka Mucic

Der SAP-Finanzchef hat nicht nur Zahlen im Blick. Der 50-Jährige verantwortet zudem Nachhaltigkeitsthemen der Softwareschmiede aus Walldorf mit Weltruf. Zu SAP kam Mucic bereits 1996, wo er in der Rechtsabteilung startete.

Mister IT: Luka Mucic ist Finanzvorstand des Weltkonzerns SAP. Foto: Uwe Anspach/dpa

Seit Juli 2014 ist der dreifache Familienvater Vorstand. Er hat einen gemeinschaftlichen MBA-Abschluss der Mannheim Business School und der ESSEC Paris in der Tasche. Außerdem ist er Volljurist.

Für einen Manager hat Music hat ein außergewöhnliches Hobby: römische Geschichte. Mucic wird ebenfalls in der Sparte Wirtschaft ausgezeichnet. Die Laudatio hält Günther Oettinger, der ehemalige EU-Kommissar und baden-württembergische Ministerpräsident.

Holger Hanselka

Für Top-Wissenschaft aus Baden steht Holger Hanselka. Der Maschinenbauingenieur und Professor ist seit 2013 Präsident des KIT.

Mister Wissenschaft: Holger Hanselka ist Präsident des weltweit renommierten KIT. Foto: Uli Deck/dpa

Der 51-Jährige hat an der TU Clausthal studiert. Danach ging er als wissenschaftlicher Mitarbeiter zum Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt.

Dort wurde er zum Spezialisten für Leichtbau und Faserverbundstoffe. 2010 kam er ins Badische. Hanselka erhält den Award in der Sparte Wissenschaft und Forschung. Er wird ihm von Peter Frankenberg, dem ehemaligen Wissenschaftsminister von Baden-Württemberg, überreicht.

nach oben Zurück zum Seitenanfang