Skip to main content

Computerchips fehlen

Mercedes-Benz plant Produktionsstopp in Rastatt

Im Mercedes-Benz-Werk Rastatt stehen wohl bald wieder die Bänder still. Der Grund dafür ist laut Mitarbeitern: Es fehlt an Nachschub bei wichtigen Bauteilen.
2 Minuten

Während der ersten Corona-Welle musste der Autokonzern Daimler seine Produktion an einigen Standorten in Europa wochenlang aussetzen. Sowohl Nachfrage-Einbrüche auf dem Pkw-Markt als auch gravierende Problemen in der Zulieferkette zwangen den baden-württembergischen Premium-Hersteller zu diesem Schritt. Nun steht offenbar ein erneuter Stillstand bevor.

Entsprechende Pläne für das Kompaktwagen-Werk von Mercedes-Benz in Rastatt wurden den BNN von mehreren betroffenen Mitarbeitern bestätigt. Demnach sollen ein Großteil des Personals erneut in Kurzarbeit geschickt werden. Eine offizielle Stellungnahme des Daimler-Konzerns steht noch aus.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang