Skip to main content

Übernahme zugestimmt

Sanacorp übernimmt Fiebig in Rheinstetten – Was dies für Mitarbeiter und Kunden bedeutet

122 Jahre lang hat sich der Pharmagroßhändler Leopold Fiebig wacker gehalten. Mittlerweile ist der Verkauf an den Sanacorp-Konzern aber offiziell. In der Branche geben die großen Vier zunehmend den Ton an. Doch es heißt von Seiten der Apotheker: Für den Patienten ändert sich nichts.

Der Traditionsbetrieb ist verkauft: Der Rheinstettener Pharmagroßhändler Fiebig ist nun Teil des Sanacorp-Konzerns. Die EU hat jüngst dafür ihr grünes Licht gegeben. Foto: Rake Hora

Die Apothekenbranche weiß es schon eine Weile. Doch nun hat auch noch die EU-Kommission der Übernahme zugestimmt. Somit gehört der inhabergeführte Pharmagroßhändler Leopold Fiebig offiziell seit Januar zur genossenschaftlichen Sanacorp-Unternehmensgruppe. Zum Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Fiebig ist ein Traditionsunternehmen, 1898 gegründet. Mit einem der modernsten Lager in Europa werden pro Jahr an 750 Apotheken und Kliniken zwölf Millionen Präparate geliefert – in kürzester Zeit, weil Medikamente oft lebensnotwendig sind.

Die großen Player werden immer stärker

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang