Skip to main content

Forschung

Sind Tierversuche Quälerei oder ein notwendiges Übel im Kampf gegen Krebs und Alzheimer?

Viele Wissenschaftler sagen: Wir können nicht auf Tierversuche verzichten. Tierschützer werfen ihnen vor, es nur nicht genug zu versuchen. Mittlerweile gibt es spannende alternative Methoden.

 Protest gegen Tierversuche vor dem Bundeskanzleramt in Berlin.
Protest vor dem Kanzleramt: Tierschützer fordern immer wieder den Ausstieg aus den Tierversuchen. Dafür wurden 2021 rund 2,5 Millionen Tiere getötet. Foto: Christian Spicker/imago images

Kostenlos weiterlesen

Registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail-Adresse, um alle Artikel auf bnn.de 7 Tage lang kostenlos zu lesen. Sie gehen damit kein Risiko ein. Denn die Registrierung geht auf keinen Fall in ein Abo über – versprochen!

Bei der Nutzung unseres Angebots gelten unsere AGB und die Widerrufsbelehrung. Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN sind berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang