In einem Weihnachtsbaum leben bis zu 25.000 Insekten

Studie aus Norwegen

Blinde Passagiere: In jedem Weihnachtsbaum leben tausende Insekten

Anzeige

„Oh Tannenbaum, oh Tannenbaum, wie grün sind deine Blätter“ – so heißt es in dem beliebten Weihnachtslied. Und es stimmt ja, ein Christbaum im Wohnzimmer ist eine schöne Sache. Wer sich einen Baum in die eigene Wohnung holt, bringt aber immer auch uneingeladene Passagiere mit: In jedem Weihnachtsbaum leben tausende Insekten.

Blinde Passagiere im Weihnachtsbaum: Das klingt komisch, ist aber die (ein bisschen eklige) Wahrheit. Forscher der Universität Bergen haben Christbäume einmal genauer unter die Lupe genommen und dabei bis zu 25.000 Insekten entdeckt – pro Baum, versteht sich.  „In einem Weihnachtsbaum leben eine große Zahl Insekten“, sagt der norwegische Insektenexperte Professor Bjare Jordal.

Tausende Läuse, Milben und Motten

Ob Springschwänze, Läuse, Milben, Motten oder hin und wieder eine Spinne: Im Weihnachtsbaum geht auch ohne Lametta eine ziemliche Party ab. „Die Tiere gehen im Winter schlafen, oder fallen in Winterstarre, um den korrekten Begriff  zu nutzen“, sagt Jordal. „Wenn der Baum in die Wärme des Wohnzimmers gebracht wird, wachen sie wieder auf. Sie fühlen die Wärme, das Licht weckt sie auf, sie denken, es sei Frühling.“ Dennoch muss man wegen eines Weihnachtsbaums keine Angst vor einer Insekteninvasion haben: Laut Jordal sterben die meisten Insekten im trockenen Baum, weil sie nicht ausreichend Nahrung finden. Gefahr für die Menschen oder die Wohnung bestehe nicht. Nur Menschen mit starken Allergien könnten beispielsweise mit den Milben im Baum Probleme bekommen.

Bäume schütteln als Test

Sowieso seien die allermeisten Baumbewohner für das menschliche Auge normalerweise nicht sichtbar. Wer es dennoch genau wissen will, sollte seinen Baum auf einer weißen Unterlage ausschütteln. „Ich glaube es gibt den Trend, dass die Leute nicht sehr viel über die Natur wissen“, meint Insektenexperte Jordal zu der wissenschaftlichen Studie aus dem Jahr 2012. „Aber wenn man einen Baum ins eigene Wohnzimmer bringt, kommt da immer auch ein Stück Natur mit.“