Skip to main content

Über 1,5 Promille

21-Jähriger fährt mit E-Scooter gegen Schild in Pforzheim

Am Sonntagmorgen ist ein 21-Jähriger mit einem E-Scooter gegen ein Pforzheimer Verkehrsschild gefahren und hat dabei einen Schaden von mehreren Hundert Euro verursacht.

Bei einem Alkoholtest hat die Polizei festgestellt, dass der Jugendliche stark alkoholisiert war. (Symbolbild) Foto: Friso Gentsch/dpa

Ein betrunkener 21-Jähriger ist am frühen Sonntagmorgen mit einem E-Scooter gegen ein Verkehrsschild in Pforzheim gestoßen. Das Schild kippte im Anschluss gegen ein Auto und beschädigte es.

Der Fahrer des Rollers war gegen 1 Uhr in der Schlachthofstraße unterwegs, als er von der Fahrbahn auf den Gehweg fuhr und dort gegen das mobile Verkehrsschild stieß. Jenes kippte in der Folge auf das dahinter parkende Auto und verursachte einen Schaden von mehreren Hundert Euro.

Bei der Kontrolle des 21-Jährigen stellten die Polizeibeamten fest, dass dieser betrunken war. Ein mit ihm durchgeführter Alkoholvortest hatte einen Wert von über anderthalb Promille zum Ergebnis. Außerdem war an dem E-Scooter kein Versicherungskennzeichen angebracht, weshalb der Verdacht eines Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetzt besteht.

Der 21-Jährige musste eine Blutprobe sowie auch den E-Scooter abgeben. Einen triftigen Grund dafür, dass er trotz der geltenden Ausgangsbeschränkung überhaupt mitten in der Nacht unterwegs war, konnte er nicht nennen, weshalb ihn nun gleich zwei Anzeigen erwarten.

nach oben Zurück zum Seitenanfang