Skip to main content

2,5 Promille

49-Jähriger fährt stark betrunken mit seinem Auto in Pforzheim

Eine aufmerksame Zeugin hat die Trunkenheitsfahrt eines 49-Jährigen in Pforzheim unterbrochen. Der Mann fuhr mit einem Alkoholwert von 2,5 Promille und muss nun seinen Führerschein abgeben.

Ein Blaulicht auf dem Dach eines Polizeifahrzeugs: Bei einem mutmaßlichen Autorennen  verloren im Februar zwei Kinder ihr Leben.
Der Mann hatte einen Atemalkoholwert von 2,5 Promille (Symbolbild). Foto: Lino Mirgeler/dpa

Ein 46-Jähriger hat am Dienstabend in Pforzheim seinem Führerschein abgeben müssen. Wie die Polizei mitteilte, fuhr der Mann unter Alkoholeinfluss.

Der Mann fuhr gegen 18.20 Uhr mit seinem Pkw betrunken zu einer Tankstelle in der Breslauer Straße. Eine Verkehrsteilnehmerin hatte den Hinweis auf einen betrunkenen Autofahrer gegeben und diesen bis zum Eintreffen der Polizei daran gehindert seine Trunkenheitsfahrt fortzusetzen.

Ein durch die Streife des Polizeireviers Pforzheim-Süd durchgeführter Atemalkoholvortest ergab einen Wert von 2,5 Promille.

Der 49-Jährige musste eine Blutprobe über sich ergehen lassen. Sein Führerschein wurde einbehalten.

Allgemeiner Hinweis:

Der Alkohol im Straßenverkehr wird häufig in unserer Gesellschaft unterschätzt. Nicht nur für Autofahrer oder -fahrerinnen, sondern auch für Fahrradfahrende und Fußgänger, steigt das Unfallrisiko bereits bei geringem Alkoholkonsum. Abhängig vom Blutalkoholspiegel werden Hör- und Sehfähigkeit beeinträchtigt, Koordinations- und Reaktionsvermögen lassen nach, Distanzen und Geschwindigkeiten werden falsch eingeschätzt. Menschen unter Alkoholeinfluss handeln weniger gefahrenbewusst und sind risikofreudiger. Wer betrunken Auto fährt gefährdet nicht nur sich selbst, sondern im besonderen Maße auch andere. Mehr hierzu unter www.gib-acht-im-Verkehr.de

nach oben Zurück zum Seitenanfang