Skip to main content

Millionenprojekt

A8 wird bei Pforzheim ausgebaut: Bauarbeiten an Enztalquerung beginnen

Die Enztalquerung bei Pforzheim gehört zu den momentan größten Infrastruktur-Projekten im Südwesten: Am Montag startet die erste Hauptbauphase. Die A8 und die B10 sollen breiter werden.

Blick auf die Autobahn 8 bei Pforzheim Ost. Foto: Uli Deck/dpa

Es geht um den Ausbau der letzten noch verbliebenen vierspurigen Abschnitte der A8 zwischen Karlsruhe und Stuttgart: Am Montag startet offiziell die erste Hauptbauphase für die sogenannte Enztalquerung bei Pforzheim. Sie gehört zu den momentan größten Infrastruktur-Projekten im Südwesten.

Dafür wird die A8 zwischen den Anschlussstellen Pforzheim-Nord und Pforzheim-Ost auf einer Länge von 4,8 Kilometern auf sechs Fahrspuren erweitert. Die Bundesstraße 10 wird auf vier Spuren ausgebaut. Auf jeweils zwei Fahrspuren bleibe die A8 während der gesamten Bauphase befahrbar, wie ein Sprecher erläuterte.

Spatenstich war schon im Jahr 2018, danach gab es unter anderem wegen diverser Ausschreibungen Verzögerungen beim Baubeginn und auch eine deutliche Kostensteigerung von ursprünglich 150 Millionen auf rund 340 Millionen Euro. Im Vorfeld der Hauptbauphase hatte es bereits zahlreiche Vorarbeiten gegeben wie etwa den Abriss einer Brücke Anfang September. Das gesamte Projekt soll Ende 2026 fertiggestellt sein.

nach oben Zurück zum Seitenanfang