Skip to main content

Reaktionen auf den Stufenplan zur Öffnung

Nach Bund-Länder-Treffen: In Pforzheim warten alle auf die Landesverordnung

Als erstes Signal wird in Pforzheim der stufenweise Öffnungsplan der Bund-Länder-Konferenz gesehen. Doch die Unsicherheit bei Gastronomen, Einzelhändlern und in der Kulturbranche ist groß. Die Details, die an einer Öffnung hängen, stehen noch nicht fest.

Unklare Öffnungsstrategie: Biergartenbetreiber Frank Daudert (Mitte) bemängelt viele offene Fragen nach den Beschlüssen in Berlin. Archivfoto: Foto: Jürgen Müller

Die Resonanz auf den nach der Bund-Länder-Konferenz vorgelegten Stufenplan ist in Pforzheim gemischt. Noch warten alle auf die Landesverordnung. Kommt sie in den nächsten Tagen und entspricht den Beschlüssen von Mittwochabend in Berlin, könnte der Wildpark als eine der ersten Einrichtungen öffnen.

Wildpark könnte als einer der ersten Betriebe wieder öffnen

Denn für einen Besuch ab 8. März würde eine Inzidenz zwischen 100 und 50 genügen. Im Wildpark ist man auf einen Start vorbereitet, heißt es von dort. Bei der Stadt wird damit gerechnet, dass es dort „in kürzester Zeit“, sprich: nächste Woche los gehen könnte. Auch Museen könnten dann beginnen, ihren Betrieb wieder hochzufahren.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang