Skip to main content

Unklarheiten

Beim Thema Corona-Luftfilter sind an Pforzheimer Schulen noch viele Fragen offen

Baden-Württemberg will die Ausbreitung von Corona an Schulen mit einem Förderprogramm für Luftfilter stoppen. In Pforzheim diskutieren Politiker und Lehrer eifrig darüber. Die Zeit drängt.

Privat geht schon mehr: Im Schiller-Gymnasium hat Geschäftsführerin Andrea Boyer bereits 18 Luftfilteranlagen angeschafft. Möglich wurde dies durch Spenden der Eltern ohne bürokratische Hürden – anders als bei staatlichen Schulen . Foto: Roland Wacker

Im Schiller-Gymnasium in Büchenbronn ist die Welt in Ordnung. Zumindest, soweit es die Luftfilteranlagen betrifft. 18 dieser Anlagen zählt Geschäftsführerin Andrea Boyer insgesamt in Klassenräumen und Lehrerzimmer. Nur in den Fachräumen gibt es noch keine.

Die knapp 40.000 Euro Kosten wurden von Eltern gespendet, und das bereits im Januar. Weniger in Ordnung ist die Welt in Würm, wo an der Grundschule zwar vier Maschinen aufgestellt sind.

Allerdings fragt sich Spender Hans-Joachim Haegele, der für die Freien Wähler im Stadtrat sitzt, „ob ich die jetzt wieder zurücknehmen muss“.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang