Skip to main content

Biontech nur für Einheimische?

Wie Pforzheim von Heilbronn beim Impfen abgehängt wurde

Während in Heilbronn zu einer großen Impfaktion mit Biontech nur für Einheimische geladen wird, versucht die Stadt Pforzheim krampfhaft, das unbeliebte Astrazeneca loszuwerden. So reagiert die Stadt.

Falsche Strategie? Die Stadt Pforzheim versucht mit allen Mitteln, ihre 10.000 Dosen Astrazeneca zu verimpfen. In Heilbronn hatte ein anderer Ansatz deutlich mehr Erfolg. Foto: Sven Hoppe picture alliance/dpa

Die Städte Pforzheim und Heilbronn unterscheidet nicht viel. Beide haben eine ähnlich große Einwohnerzahl, beide gelten in Baden-Württemberg aufgrund ihrer Quoten als Impfversager.

Doch mittlerweile hat zumindest eine dieser Städte die Kurve bekommen und den Abstand zum Landesschnitt reduziert. Leider – aus Sicht der Pforzheimer – ist das Heilbronn. Weil man 60 Kilometer nordöstlich von Pforzheim andere Strategien fährt. Strategien, die Fragen nach der Pforzheimer aufwerfen.

Mitte Juni, wenige Tage vor den Astrazeneca-Zusatzlieferungen nach Pforzheim (10.000 Dosen) und Heilbronn (6.000), schaltete die Stadt Heilbronn eine Telefonhotline frei, damit sich nur Heilbronner registrieren konnten.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang