Skip to main content

Sechs weitere Corona-Tote

Verschärfte Maskenpflicht in Pforzheim wird zunächst nicht verlängert

Die strenge Maskenpflicht in der Pforzheimer Fußgängerzone wird nach Informationen dieser Redaktion zunächst nicht verlängert. Sie läuft damit am Sonntag aus.

Maskenpflicht wird aufgeweicht: Die Allgemeinverfügung, die eine strenge Vorgabe zum Tragen eines Mundnasenschutzes in der City in Pforzheim macht, läuft am Sonntag aus. Sie könnte aber nächste Woche schon erneuert werden. Foto: Daniel Streib

Am Sonntag endet die Vorschrift, nach der man in der Pforzheimer City an Werktagen zwischen 7 und 19 Uhr stets eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen muss. Die Regel geht über die Corona-Verordnung des Landes hinaus.

Unabhängig von dieser Frist wird die Allgemeinverfügung auch dann aufgehoben, wenn die Sieben-Tage-Inzidenz an fünf Tagen nacheinander unter dem Wert 200 liegt. Das könnte kurioserweise ebenfalls genau am Sonntag der Fall sein, falls sich die Zahlen weiter so entwickeln wie zuletzt. Am Freitag lag der Wert bei 173,9.

Erneuerung der Regel nicht ausgeschlossen

Allerdings könnte die Allgemeinverfügung mit der strengen City-Maskenpflicht für Pforzheim schon kommende Woche erneuert werden.

Laut Stadtsprecher Stefan Baust haben sich OB Peter Boch und Landrat Bastian Rosenau darauf verständigt, zunächst abzuwarten, welche rechtlichen Spielräume die Neufassung der Landesverordnung lässt. Außerdem wollte man die Sieben-Tage-Inzidenz weiter genau im Blick behalten.

Unterdessen meldete das Gesundheitsamt am Freitag weitere Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus. Dabei handelt es sich um drei Männer aus Pforzheim und drei Frauen aus Enzkreis-Gemeinden. Die Verstorbenen waren zwischen Mitte 70 und Mitte 80 Jahre alt. Damit steigt die Zahl der Personen, die an oder mit Covid-19 gestorben sind, auf 79 in Pforzheim und 146 im Enzkreis.

nach oben Zurück zum Seitenanfang