Skip to main content

Karlsruhe, Ettlingen, Bruchsal und Karlsruhe

Corona-Sommer sorgt für Entspannung in den Tierheimen – und für finanzielle Einbußen

Im Corona-Sommer 2020 ist Reisen nicht so einfach wie sonst. Viele verbringen den Urlaub lieber daheim statt im Ausland. Doch bedeuten weniger Reisen auch weniger ausgesetzte Tiere?

In der Urlaubszeit wird aus dem treuen Begleiter schnell eine nervende Belastung. Einige Tierbesitzer setzen ihre Vierbeiner lieber aus. Foto: Markus Scholz picture alliance/dpa

Die Urlaubszeit ist für viele Tierheime traditionell eine sehr hektische. Wenn es auf große Reise gehen soll, sind Hund und Katze manchem Tierbesitzer plötzlich im Weg – und werden einfach ausgesetzt. In diesem Sommer hat die Corona-Pandemie vielen Reisenden jedoch einen Strich durch die Rechnung gemacht. Spüren das auch die Tierheime?

„Man merkt, dass die Leute mehr zu Hause sind”, sagt Kristin Hinze, Leiterin des Pforzheimer Tierheims. Dort wurde in diesem Jahr noch kein Tier abgegeben, das ausgesetzt wurde. Ähnlich sieht es in den Tierheimen in Karlsruhe und Ettlingen aus. Nur wegen Corona?

Weiterlesen? Registrieren!

  • Zugriff auf alle Inhalte von BNN+
  • Kostenlos bis Jahresende, kein automatisches Abo
  • Weniger Werbung
Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang