Skip to main content

Beeinflussung durch Betäubungsmittel

Einbrecher in Pforzheim auf frischer Tat festgenommen

Der Einbrecher geht mit seinem Diebesgut auf die Polizei los. Die Alkoholflasche hat er kaputt gemacht, damit er mit den Glasscherben die Beamten bedrohen kann.

Nach den erfolgten Maßnahmen darf der Einbrecher das Revier verlassen, hat aber mehrere Ermittlungen am Hals. Foto: Carsten Rehder/dpa

Beim Verlassen eines Einkaufsladens im Hohwiesenweg konnten Polizeibeamten des Polizeireviers Pforzheim Nord einen 41- jährigen Mann auf frischer Tat festnehmen. Gegen 23.00 Uhr am Dienstagabend wurde die Polizei durch den Sicherheitsdienst des Geschäfts darüber informiert, das die Eingangstür gewaltsam aufgebrochen wurde und die Alarmanlage in Betrieb sei. Durch mehrere Streifenwagenbesatzungen wurde das Objekt angefahren und umstellt. Hier konnte der Eindringling mitsamt seinem Diebesgut, eine Flasche Alkohol im Wert von etwa 10 Euro, beim Verlassen des Ladens festgestellt werden. Der Aufforderung der eingesetzten Beamten, das Diebesgut langsam auf den Boden zu legen, kam der 41 Jahre alte Mann jedoch nicht nach, zerschlug die Glasflasche und ging mit den Glasscherben zielgerichtet auf die Beamten zu. Diese mussten, um den Angriff zu stoppen, das Pfefferspray einsetzen.

Der Mann wurde durch die Polizeibeamten überwältigt und mit Handschellen geschlossen und für die weiteren Maßnahmen auf das Polizeirevier transportiert. Hier ergaben sich Hinweise auf eine Beeinflussung mit Betäubungsmittel, welcher durch einen freiwillig durchgeführten Vortest bestätigt wurde. Der Einbrecher musste daraufhin eine Blutprobe abgeben und konnte nach den erfolgten Maßnahmen das Revier wieder verlassen. Gleich mehrere Ermittlungsakten, aufgrund des gefährlichen Angriffs gegen Vollstreckungsbeamte, Einbruch sowie Sachbeschädigung werden, nach Abschluss der Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Karlsruhe -Zweigestelle Pforzheim- vorgelegt.

Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf etwa 6.000 Euro.

nach oben Zurück zum Seitenanfang