Skip to main content

Zwischen Birkenfeld und Neuenbürg

Nach Wildunfall im Enzkreis sucht die Polizei Zeugen

Bereits am vergangenen Freitag kam es gegen 5.45 Uhr zu einem Wildunfall auf der Landesstraße 565 zwischen Birkenfeld und Neuenbürg. Zunächst wurde das sich quälende und verletzte Tier auf der Fahrbahn gemeldet. Ein Verursacher war nicht vor Ort.

Das sich quälende und schwer verletzte Wildschwein musste am Freitag von einem Jagdpächter von seinen Qualen erlöst werden. (Symbolbild) Foto: peteri/ Adobe Stock

Der Unfall ereignete sich im Bereich des Kreisverkehrs „Riegertswasen“. Mittlerweile meldete sich eine 24-jährige BMW-Fahrerin, die nach eigenen Angaben, dem auf der Straße liegenden Tier nicht ausweichen konnte.

Nach der Kollision fuhr sie weiter und meldete ihren Unfall erst später.

Das sich quälende und schwer verletzte Wildschwein musste am Freitag von einem Jagdpächter von seinen Qualen erlöst werden. Es wurden Ermittlungen wegen verkehrsrechtlicher und tierrechtlicher Verstöße aufgenommen.

Das Polizeirevier Neuenbürg ist nun auf der Suche nach Zeugen, die insbesondere Angaben zum Unfallhergang machen können und Hinweise geben können, wer vor der BMW-Fahrerin das Wildschwein angefahren hatte.

Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Neuenbürg, Telefon 07082 7912-0, in Verbindung zu setzen.

nach oben Zurück zum Seitenanfang