Skip to main content

Rettungshubschrauber im Einsatz

Vier Schwerverletzte bei Frontalzusammenstoß auf der B294 bei Birkenfeld

Schwerer Verkehrsunfall am frühen Donnerstagabend im Enzkreis: Auf der B294 zwischen Neuenbürg und Pforzheim sind vier Menschen schwer verletzt worden.

Ein schwerer Unfall ereignete sich am Donnerstagabend auf der B294 bei Birkenfeld. Zwei Fahrzeuge kollidierten, eines kam von der Fahrbahn ab.
Ein schwerer Unfall ereignete sich am Donnerstagabend auf der B294 bei Birkenfeld. Zwei Fahrzeuge kollidierten, eines kam von der Fahrbahn ab. Foto: Igor Myroshnichenko

Auf der B294 zwischen Neuenbürg und Pforzheim hat sich ein schwerer Verkehrsunfall ereignet.

Wie die Polizei mitteilt, war ein 24-jähriger Mann gegen 17.35 Uhr von Neuenbürg in Richtung Pforzheim unterwegs. Kurz nach dem Abzweig Grösseltal geriet er aus ungeklärter Ursache in den Gegenverkehr. Dort stieß er frontal mit einem entgegenkommenden Auto einer 44-jährigen Frau zusammen.

Während der 24-jährige Unfallverursacher nur leicht verletzt wurde, erlitten seine beiden Mitfahrer lebensgefährliche Verletzungen. Sie wurden umgehend durch Rettungskräfte in Kliniken gebracht. Die 44-jährige Frau und ihre 14-jährige Mitfahrerin wurden ebenfalls schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzt. Auch sie wurden in umliegende Krankenhäuser gebracht.

An beiden Fahrzeugen entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von insgesamt circa 35.000 Euro. Während der Unfallaufnahme und den anschließenden Bergungs- und Aufräumarbeiten war die B294 bis etwa 21.30 Uhr voll gesperrt. Der Verkehr wurde örtlich umgeleitet.

Unfall auf B294: Rettungshubschrauber im Einsatz

An der Unfallstelle waren mehrere Rettungskräfte im Einsatz, darunter auch ein Rettungshubschrauber. Die Feuerwehren Birkenfeld, Gräfenhausen und Neuenbürg waren mit insgesamt 18 Einsatzkräften an der Unfallstelle.

Zeugen, die den Unfallhergang beobachtet haben oder Angaben zur Fahrweise des jungen Mannes machen können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07231/1863111 zu melden.

nach oben Zurück zum Seitenanfang