Skip to main content

Lisa II und Moritz I regieren

Der Bilfinger Narrenbund Kakadu startet in neue Kampagne

Tanz, Büttenreden und neues Prinzenpaar: In Kämpfelbach beginnt die fünfte Jahreszeit. In der ausverkauften Halle gabs für die Gäste zahlreiche Highlights.

Frauen in Kostümen auf der Bühne.
Unter dem Motto „O’zapft is“ nahm die von Sina Schlittenhardt und Melanie Maier trainierte mittlere Prinzengarde die Zuschauer mit in einen Biergarten. Foto: Nico Roller

Die Bilfinger Kämpfelbachhalle ist restlos ausverkauft, das Publikum bunt gemischt und die Stimmung von Anfang an auf dem Siedepunkt. Alle freuen sich, dass die fünfte Jahreszeit begonnen hat, dass es wieder Gardetanz und Büttenreden gibt, dass wieder geschunkelt und gesungen werden darf, dass bis Aschermittwoch wieder Umzüge, Prunksitzungen und Maskenbälle stattfinden.

Mit einem abwechslungsreichen Programm ist der Narrenbund Kakadu in die neue Kampagne gestartet, die zwar laut Regina Fuchs ein bisschen kürzer ist als die vorausgegangene, aber mindestens genauso viel Spaß bringen soll. Die Präsidentin strahlt über beide Ohren, als sie in voll besetzte Reihen blickt, als sie unzählige Ehrengäste begrüßt und dem neuen Prinzenpaar die Insignien der Macht überreicht.

Prinzenpaar bringt Bühnenerfahrung mit

„Ihre Lieblichkeit“ Lisa II. (Lamprecht) und „seine Tollität“ Moritz I. (Kasper) werden das Kakadu-Land ab sofort regieren – und damit die Nachfolge von Monja I. und Benedikt I. antreten. Beide haben bereits Erfahrung in diesem Amt: Vor 15 Jahren saßen sie schon einmal auf dem närrischen Thron, damals noch als Kinderprinzenpaar.

Das neue Prinzenpaar mit Kakadu-Präsidentin Regina Fuchs.
Das neue Prinzenpaar „ihre Lieblichkeit“ Lisa II. (Lamprecht) und „seine Tollität“ Moritz I. (Kasper), mit Kakadu-Präsidentin Regina Fuchs. Foto: Nico Roller

Viel Eingewöhnungszeit haben Lisa und Moritz trotzdem nicht, denn schon im Januar geht es in Bilfingen mit dem Fasching so richtig los. „Der Fahrplan für die tollen Tage steht, wir hoffen, dass die Post abgeht“, rufen die beiden Regenten ihrem Publikum zu. Um ein Haar wären dabei die Reihen leer gewesen. Denn Achim Lamprecht war in seinem Sketch schon drauf und dran, die Halle zu evakuieren.

Gelungen ist es ihm trotz tatkräftiger Unterstützung von Hubert Sandner, Alfred Kasper und Wolfgang Haberstroh nicht: Die entsprechende Anleitung war im Amtsblatt einfach zu gut versteckt. Vielleicht hätten sie Rat bei der großen Prinzengarde suchen sollen?

Diese hatte zusammen mit ihren Trainerinnen Stephanie Altmann und Désirée Wessinger nämlich einen Tanz rund um die Feuerwehr einstudiert: mit Warnwesten, Helmen und einem echten Blaulicht.

Doch damit nicht genug: Zur Musik von Queen wirbeln die Tänzerinnen in ihren neuen, bunt-glitzernden Kostümen bei einem Marsch über die Bühne. Auch sonst sind die Garden nicht zu stoppen. Etwa die von Regina Fuchs trainierte kleine Prinzengarde, die eine flotte Choreografie zu mitreißender Musik zeigt.

Oder die mittlere Prinzengarde, die ihre Zuschauer unter der Anleitung von Sina Schlittenhardt und Melanie Maier nicht nur mit Abba an die Disco-Ära erinnert, sondern auch in einen gemütlichen Biergarten entführt: mit Dirndln und einer fünfköpfigen Liveband.

Eine Zugabe wird von ihnen ebenso verlangt wie vom neuen Tanzpaar des Vereins: Luise Binder und Lilly Fuchs schlagen Räder, vollführen Spagate und waghalsige Drehungen. Trainiert werden sie von Sabrina Laudenklos und Saskia Fritz. Letztere engagiert sich bereits seit 22 Jahren aktiv beim Kakadu, der sie dafür mit seinem goldenen Orden geehrt hat.

nach oben Zurück zum Seitenanfang