Skip to main content

Ausgemustertes Tanklöschfahrzeug gestiftet

Keltern schickt Unterstützung für erdbebengeschädigte Feuerwehr in Kroatien

Als der Hilferuf der Feuerwehr aus dem kroatischen Erdbebengebiet eintraf, reagierten die Kelterner Feuerwehr und die Gemeinde schnell: Umgehend stellten sie ein funktionstüchtiges Löschfahrzeug zur Verfügung.

Zum letzten Mal in Keltern: Das TLF 16/25 steht in Dietlingen bereit zur Abfahrt nach Bad Krozingen für den Konvoi nach Petrinja, Kroatien. Davor (v. l.) Oberbrandmeister Patrick Wurster, Bürgermeister Steffen Bochinger, Hauptbrandmeister Joachim Straub Foto: Susanne Herweg

Zum Jahresende erreichte den Kommandanten der Freiwilligen Feuerwehr Keltern, Joachim Straub, ein Aufruf des Landesfeuerwehrverbands Baden-Württemberg.

Ehrenmitglied des Verbands und Vizepräsident a. D. Gerhard Lai bat in eindringlichen Worten um Unterstützung der Feuerwehren im kroatischen Katastrophengebiet, wo in der Region um die Orte Sisak, Petrinja und Glina am 29. Dezember die Erde mit der Magnitude von 6,4 bebte, Opfer forderte und große Schäden anrichtete.

Tagelang kam es zu Nachbeben, die Feuerwehren sind im ununterbrochenen Einsatz und haben dabei selber Schäden an Gebäuden, Fahrzeugen und Material erlitten.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang