Skip to main content

In Schlangelinien gefahren und Bordstein touchiert

Ausweichmanöver in Kieselbronner Straße- Polizei sucht betroffenen Fahrer

Der betrunkene Fahrer eines weißen Transporters wurde von der Polizei am Dienstagabend kontrolliert. Zuvor soll er einen PKW-Fahrer dazu gebracht haben auf einen Grünstreifen auszuweichen, um eine Kollision zu vermeiden.

Der Atemtest des 23-jährigen Fahrers ergab einen Wert von 1,6 Promille. Foto: Lino Mirgeler/dpa/Symbolbild

Pforzheimer Polizeibeamten haben am Dienstagabend einen weißen Transporter kontrolliert, der auf der Fahrt von Kieselbronn nach Pforzheim Schlangenlinien gefahren ist und einen Bordstein touchiert hatte. Auf Höhe eines in der Kieselbronner Straße ansässigen Möbelzentrums musste ein PKW-Fahrer dem Transporter ausweichen, um einen Unfall zu vermeiden, so die Polizei.

Gegen 23:15 Uhr konnte der 23-Jährige Fahrer des Transportes in der Scharnhorststraße angehalten und kontrolliert werden. Zuvor hatte er mehrfach die polizeilichen Aufforderungen zum Anhalten übersehen. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,6 Promille.

Dem rumänischen Fahrer wurde eine Blutprobe entnommen, der Führerschein wurde beschlagnahmt und eine Sicherheitsleistung erhoben.

Weitere Zeugen des Sachverhalts oder Geschädigte, insbesondere der PKW-Fahrer, der auf einen Grünstreifen ausweichen musste, werden gebeten sich unter der Telefonnummer (072 31) 1 86 32 11 an das Polizeirevier Pforzheim-Nord zu wenden.

nach oben Zurück zum Seitenanfang