Skip to main content

Holzofen vermutete Ursache

30.000 Euro Sachschaden nach brennender Gartenhütte in Königsbach

Beim Brand einer Gartenhütte in Königsbach entstand am Donnerstagnachmittag ein Sachschaden von knapp 30.000 Euro. Wie die Polizei mitteilte, konnte die Hütte trotz Löschmaßnahmen der Feuerwehr nicht gerettet werden. Personen kamen durch das Feuer nicht zu Schaden.

Trotz der Löscharbeiten der Freiwilligen Feuerwehr Königsbach-Stein brannte die Gartenhütte nieder. Insgesamt verursachte der Brand einen Schaden von knapp 30.000 Euro. Foto: Rake Hora

Ein niedergebranntes Gartenhaus sowie ein geschätzter Sachschaden von knapp 30.000 Euro sind die Bilanz eines Feuers am Donnerstagnachmittag in Königsbach.

Laut Pressemitteilung rückten die Einsatzkräfte von Polizei und der Freiwilliger Feuerwehr Königsbach-Stein gegen 15 Uhr zu einem Gartengrundstück im Bereich Quilltal aus. Das darauf stehende Gartenhaus stand beim Eintreffen der Polizei bereits in Vollbrand.

Trotz Löscharbeiten der Feuerwehr brannte die Hütte nieder. Personen kamen dabei nicht zu Schaden. Die aktuellen Ermittlungen deuten darauf hin, dass die Brandursache auf einen Holzofen zurückzuführen ist.

nach oben Zurück zum Seitenanfang