Skip to main content

Mitglieder beraten über ihre Zukunft

„Maulbronn hilft“ will weiterhin Menschen in Not unterstützen

Große Hilfsaktionen hat der Verein „Maulbronn hilft“ unternommen: unter anderem Transporte von Gütern ins Flüchtlingslager Idomeni in Griechenland. In letzter Zeit ist es ruhig um den Verein geworden. Doch die Mitglieder sind weiterhin aktiv.

Viel Dankbarkeit erlebt: Die Mitglieder von „Maulbronn hilft“, hier mit Gründer Theofanis Morkotinis (rechts), haben 2016 viele Hilfsgüter ins Flüchtlingslager in Idomeni transportiert. Momentan konzentrieren sich die Vereinsmitglieder eher auf Hilfsaktionen in der Region. Foto: Theofanis Morkotinis

„Da muss man doch was machen“, hat sich Theofanis Morkotinis oft gesagt. Als er im Frühjahr 2016 Fernsehbilder von Familien und Kindern im Flüchtlingslager in Idomeni sah und ein Interview mit dem ehemaligen Bundesarbeitsminister Norbert Blüm, der die Zustände kritisierte, war für Morkotinis klar, dass jetzt der richtige Zeitpunkt gekommen war. Zumal er kurz davor Vater eines Sohnes geworden war.

Auf Facebook bat er um Spenden für die Flüchtlinge in dem Lager an der griechisch-mazedonischen Grenze. „Es war vielleicht ein Schuss naiv“, sagt er rückblickend. Doch die Aktion hatte sich gelohnt: Sie löste eine „Lawine an Hilfsbereitschaft und Spenden“ aus, erzählt der 44-Jährige.

Nach drei bis vier Tagen folgten ihm rund 3.000 Menschen auf Facebook, die ihn und seine Aktion unterstützen wollten. Mit mehr als 50 Engagierten gründete Morkotinis im Dezember 2016 den Verein „Maulbronn hilft“.

Aktion löst Welle an Hilfsbereitschaft aus

Zu dem Zeitpunkt hatten der gebürtige Mühlackerer mit griechischen Wurzeln und acht weitere ehrenamtliche Helfer die erste Fahrt ins Flüchtlingslager schon hinter sich. Mit vier Fahrzeugen und zwei Hängern transportierten sie – unterstützt von Speditionen und Firmen, die die Wagen gestellt und die Reisekosten übernommen hatten – 15 Tonnen Lebensmittel und Kleider in das Lager.

„Es war eine Hauruck-Aktion“, sagt Morkotinis, der vor Ort die Dankbarkeit der geflüchteten Familien spürte und zu der Erkenntnis gelangte, dass die Zustände im Lager von der Politik so gewollt sind, um weitere Flüchtlinge abzuschrecken.

Wir helfen, wo Not am Mann ist.
Theofanis Morkotinis, Gründer von „Maulbronn hilft“

Die Mitglieder des späteren Vereins „Maulbronn hilft“ fuhren weitere zwei Mal nach Idomeni, ehe das Lager aufgelöst wurde. „Wir helfen, wo Not am Mann ist“, erklärt Morkotinis den Zweck des Vereins, der aber nicht nur Flüchtlinge unterstützen will, sondern jeden, der Hilfe braucht. Durch Kontakt zum Kinderhilfswerk „Kleine Löwen“ in Sternenfels-Diefenbach brachte der Verein auch Hilfsgüter nach Arad in Rumänien, um dort Familien zu unterstützen.

Euphorie ist Ernüchterung gewichen

Inzwischen habe sich die Situation im Verein verändert. Die Euphorie aus der Anfangsphase sei Ernüchterung gewichen und Corona habe die Hilfsarbeit zusätzlich erschwert. Die Mitgliederzahl habe sich halbiert, „weil einige den Elan und die Opfer nicht mehr aufbringen“, sagt Morkontinis, der als Gastronom in Maulbronn arbeitet. Es sei schwierig, neue Mitglieder zu gewinnen und zu motivieren, denn man müsse bereit sein, für die gute Tat ein Stück Freizeit zu opfern.

Dennoch geht die Arbeit im Verein weiter. Die Mitglieder sammeln Spenden und unterstützen bedürftige Familien in der Region – „der Bedarf ist da“, sagt Morkotinis. Die „Aktionen im Hintergrund“ sollen jedoch nicht an die große Glocke gehängt werden. Im vergangenen Mai hat der Verein seinen bisher letzten größeren Transport unternommen und Kleider nach Frankfurt geliefert, die für das Lager auf Lesbos bestimmt waren.

Verein trifft sich online im neuen Jahr

Im neuen Jahr wollen sich die Mitglieder per Zoom-Konferenz treffen und besprechen, wie es mit dem Verein weitergeht. Eines sei aber sicher: Der Verein soll weiter bestehen, betont der Gründer von „Maulbronn hilft“.

Service

Geldspenden können auf folgendes Spendenkonto der Sparkasse Pforzheim/Calw überwiesen werden: IBAN: DE 35 666 500 850 004 027 299, BIC: PZHSDE66XXX, Empfänger: Theofanis Morkotinis, Verwendungszweck: „Maulbronn hilft“. Weitere Informationen im Internet unter www.maulbronn-hilft.de

nach oben Zurück zum Seitenanfang