Skip to main content

Folgenreicher Auffahrunfall

Fahrzeug brennt nach Unfall auf B10 bei Mühlacker komplett aus

Weil eine 64-Jährige sich nicht an den nötigen Sicherheitsabstand hielt, fuhr sie auf ein anderes Fahrzeug auf. In der Folge fing ihr Pkw Feuer und stand nach kurzer Zeit in Flammen. Die dabei entstandene Hitze sorgte auch für Schäden an der Fahrbahn.

Die Feuerwehr bekam den Brand unter Kontrolle, konnte das Fahrzeug aber nicht mehr retten. Foto: Philipp von Ditfurth/dpa/Symbolbild

Ein brennender Pkw hat am Donnerstagnachmittag auf der B10 bei Mühlacker die Feuerwehr auf den Plan gerufen. Wie die Polizei mitteilt, war eine 64-Jährige gegen 14.20 Uhr von Mühlacker kommend in Richtung Illingen unterwegs. Offenbar hielt sie dabei den nötigen Sicherheitsabstand zu einer vor ihr fahrenden 29-Jährigen nicht ein, weswegen sie auf Höhe der Straße „In den Waldäckern“ auf das Fahrzeug auffuhr.

Kurz nach dem Zusammenstoß begann der Pkw der 64-Jährigen zu brennen. Rasch entwickelte sich ein Vollbrand, welcher von der hinzugerufenen Feuerwehr jedoch schnell kontrolliert werden konnte. Dennoch brannte das Fahrzeug komplett aus.

Beide Fahrzeuge mussten nach den Löscharbeiten abgeschleppt werden. An dem ausgebrannten Pkw entstand ein Schaden von 5.000 Euro, der Schaden am Fahrzeug der 29-Jährigen wird auf 3.000 Euro beziffert. Durch die Hitze des brennenden Fahrzeuges wurde außerdem der Asphalt beschädigt, weswegen zusätzlich die Straßenmeisterei gerufen wurde. Die Unfallstelle war bis in den späten Nachmittag gesperrt.

nach oben Zurück zum Seitenanfang