Skip to main content

Alkoholisiert und ohne Führerschein

Nach Unfall auf der B10: 19-Jähriger flüchtet und wehrt sich heftig gegen Festnahme

Ein 19-jähriger steht im Verdacht, als Fahrer eines Ford am Sonntagmorgen bei Niefern-Öschelbronn unter Alkohol einen Unfall verursacht und dann geflüchtet zu sein. Bei seiner anschließenden vorläufigen Festnahme leistete der 19-Jährige massiven Widerstand.

Das Auto des Unfallverursachers überschlug sich und landete im Straßengraben. Foto: Igor Myroshnichenko

Wie die Polizei Pforzheim mitteilt, war der Tatverdächtige nach derzeitigen Ermittlungen am Sonntagmorgen gegen 9.45 Uhr auf der Bundesstraße 10 von Niefern-Öschelbronn kommend in Richtung Enzberg unterwegs, als er in einer leichten Rechtskurve mit dem Wagen auf die Gegenfahrbahn geriet.

In der Folge stieß das Auto mit einem entgegenkommenden VW zusammen und kam von der Fahrbahn ab in den Straßengraben. Dort überschlug sich der Ford und kam nach über 100 Metern letztlich auf dem Dach zum Liegen.

Dem Fordfahrer gelang es jedoch, sich aus seinem Auto selbst zu befreien, woraufhin er zu Fuß von der Unfallstelle flüchtete. Da die hinzugeeilten Einsatzkräfte davon ausgehen mussten, dass der Flüchtige entsprechend verletzt ist, leiteten sie unverzüglich Suchmaßnahmen nach ihm ein, bei denen auch ein Polizeihubschrauber beteiligt war.

Die Bundesstraße musste im Bereich der Unfallstelle während der Einsatzmaßnahmen zwischen 10 und 11.45 Uhr voll gesperrt werden.

Polizei ermittelt Wohnanschrift des Tatverdächtigen

Den Beamten gelang es letztlich, den Aufenthaltsort des 19-Jährigen, welcher den Ford offenbar nur geliehen hatte, zu ermitteln. Sie nahmen den Tatverdächtigen sodann an seiner Wohnanschrift vorläufig fest.

Hiergegen setzte sich letzterer jedoch heftig zur Wehr, dabei wurde jedoch keiner der Beamten verletzt. Ein mit dem 19-Jährigen durchgeführter Alkoholvortest hatte einen Wert von über einem Promille zum Ergebnis. Zudem stellte sich heraus, dass er gar keinen Führerschein hat. Der Tatverdächtige, welcher sich bei dem Verkehrsunfall offensichtlich Verletzungen zugezogen hatte, wurde in ein Krankenhaus gebracht.

19-Jährigen erwarten mehrere Anzeigen

Außerdem musste er eine Blutprobe abgeben. Über etwaige Verletzungen des VW-Fahrers ist derzeit noch nichts bekannt. Die Unfallfahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Des Weiteren wurden an diversen Grundstücken entlang der Bundesstraße die Gartenzäune beschädigt. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf über 10.000 Euro. Neben mehreren Streifen der Polizei waren ebenfalls der Rettungsdienst und die Freiwilligen Feuerwehren aus Mühlacker und Enzberg im Einsatz. Den 19-Jährigen erwarten nun Anzeigen wegen gleich mehrerer Delikte.

nach oben Zurück zum Seitenanfang