Skip to main content

Mit mobiler Praxis unterwegs

Haie als Patienten: Sandra Lechleiter aus Neuenbürg zählt zu den wenigen Fischtierärzten in Deutschland

Sandra Lechleiter aus Neuenbürg ist Fischtierärztin und damit eine Rarität, denn Spezialisten wie sie gibt es in Deutschland nicht allzu oft. „Zierfische sind medizinisch unterversorgt“, sagt die 57-Jährige. Und das obwohl die Aquaristik boomt und sich immer mehr Menschen Fische halten. Auch die Einstellung zu den Tieren hat sich in den vergangenen Jahren verändert.

Fischgesundheit im Fokus: Zwei Tage pro Woche behandelt Fischtierärztin Sandra Lechleiter die Patienten in ihrer Praxis in Neuenbürg. Vier Tage besucht sie sie mit ihrer mobilen Praxis. Foto: Herbert Ehmann

„Das Goldfischglas ist schon lange out“, sagt Sandra Lechleiter und lacht. Ihre Kunden bringen ihre Fische meist in Tüten verpackt zu ihr in die Praxis im Neuenbürger Stadtteil Rotenbach. Je nach Fall kommt das Tier in ein Untersuchungsbecken und wird betäubt. Dann nimmt die Ärztin einen Abstrich und untersucht ihn im Labor.

Oder überprüft Kot oder Gewebeproben. Insgesamt sei Krankheitsprophylaxe wichtiger als Therapie, sagt Lechleiter, die auch schon große Kugelfische, Süßwasser-Rochen und sogar Haie untersucht hat. Allerdings nicht in ihrer Praxis, sondern bei Großhändlern, Zoofachgeschäften und Zierfischhaltern zuhause.

Weiterlesen? Registrieren!

  • Zugriff auf alle Inhalte von BNN+
  • Kostenlos bis Jahresende, kein automatisches Abo
  • Weniger Werbung
Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang