Skip to main content

Wandern für Familien

Neues Angebot des Schwarzwaldvereins Würmtal läuft über Whatsapp-Gruppe

Der Schwarzwaldverein Würmtal setzt auf personelle Kontinuität und Innovation. Das belegt ein neues Wanderangebot für Familien via Whatsapp.

Verspätet fand die Jahreshauptversammlung des Schwarzwald-Ortsvereins Würmtal mit großer Besucherzahl statt. Foto: Heinz Richter

Von Heinz Richter

105 Mitglieder hat der Ortsverein des Schwarzwaldvereins Würmtal. Drei Mitglieder kamen 2019 neu hinzu, fünf verstarben, einer trat aus. Das Problem der schwindenden oder bestenfalls stagnierenden Mitgliederzahlen haben viele Vereine. Innovativ geht der Ortsverein dagegen vor. Bei der Hauptversammlung wurde jetzt eine Familien-Wandergruppe gegründet. Es gibt dazu auch eine Whatsapp-Gruppe.

Coronabedingt konnte die im März geplante Hauptversammlung erst jetzt im „Schwarzen Adler“ stattfinden. Die damals vorgesehenen Ehrungen wurden zwischenzeitlich bei Hausbesuchen ausgesprochen. Seit 40 Jahren gehören zum Verein: Karl und Marlies Kohler aus Lehningen, Bruno und Christa Ochs aus Neuhausen, Gerhard Jester aus Lehningen, Jürgen Ahlers aus Neuhausen, Ernst Haug aus Schellbronn und Gerlinde Hagmaier aus Huchenfeld. Seit 25 Jahren beim Schwarzwaldverein sind Margot Schneider, Erna Benzinger und Otmar Ehrismann aus Mühlhausen, Helga Raible aus Hamberg und Joachim Geiger aus Neuhausen.

Familien-Wandergruppe organisiert sich über Whatsapp

Knapp 40 Mitglieder kamen zur Jahreshauptversammlung. Wilfried Holzhauer informierte über eine erfreuliche Kassenlage. Der Verein steht auf gesunden Füßen. Das jährliche Sommerfest bringt die größten Einnahmen. Jürgen Ahlers, der zusammen mit Siegfried Fuhrmann die Kasse geprüft hatte, bescheinigt eine „sehr saubere Kassenführung“.

Die beiden Wegewarte Horst Maisenbacher und Helmut Lassenberger betreuten im vergangenen Jahr in knapp über 100 Arbeitsstunden rund 100 Kilometer Wanderwege.

Vorsitzende Brigitte Lassenberger, die auch als Wanderwartin fungiert, berichtete von 7.266 Wanderkilometer, die bei 33 Wanderungen von 757 Teilnehmern bewältigt wurden. „So weit wie von Paris bis ans Nordkap“, sagte sie bei der Versammlung.

„Eine engagierte Frau hat sich bei mir gemeldet und die möchte eine Familien-Wandergruppe gründen“, informierte Vorsitzende Lassenberger die Mitglieder weiter. Am 22. August fand eine erste Wanderung mit neun Erwachsenen und zehn Kindern statt. In der dazu eingerichteten Whatsapp-Gruppe seien bereits 17 Familien organisiert. Im Oktober ist eine Familienwanderung mit dem „Förster durch den Wald“ geplant.

Karin Gröhs führt zusammen mit Doris Sickinger die Seniorengruppe, die im vergangenen Jahr mit 360 Teilnehmern 2.598 Kilometer wanderte.

Nächstes Jahr große Jubliäumsfeier

Die Wahlen erbrachten folgendes Ergebnis: Wiedergewählt sind die Vorsitzende Brigitte Lassenberger, der stellvertretende Vorsitzende Gottlieb Schneider, Schriftführer Joachim Geiger, Kassierer Wilfried Holzhauer, zweiter Wegewart Helmut Lassenberger, Wanderwartin Brigitte Lassenberger, Seniorenwartin Karin Gröhs, zweite Seniorenwartin Doris Sickinger, Beisitzer Helmut Lassenberger. Neu kommen in den Vorstand: die Naturschutzwarte Jürgen Ahlers und Dittmar Leicht, Beisitzer Reinhard Roth, Fachwart für Donnerstags-Wanderungen Joachim Geiger und Fachwart für Familienwanderungen Heidi Melzheimer.

Weil der Hauptverein Satzungsänderungen vorgenommen hatte, wurden diese auch bei der Ortsgruppe notwendig. Künftig gibt es keine Ortsgruppe mehr, sondern einen Ortsverein. Mitglieder des Ortsvereins sind zugleich mittelbare Mitglieder des Hauptvereins ohne Stimmrecht. Künftig ist eine Auflösung der Ortsgruppe bei einer zweiten Versammlung auch ohne die Dreiviertelmehrheit der Hälfte der Mitglieder möglich.

Im nächsten Jahr wird der Ortsverein 50 Jahre alt. Gefeiert werden soll im September in der Schwarzwaldhalle in Schellbronn. Anfang 2021 möchte der Vorstand das Programm festlegen.

nach oben Zurück zum Seitenanfang